Zum ersten Mal strahlt das ZDF eine LGBT-Serie aus, “Loving Her”.

0

Zum ersten Mal strahlt das ZDF eine LGBT-Serie aus, “Loving Her”.

Das ZDF setzt ein Zeichen! Im Pride Month im Juni, in dem immer mehr Aufmerksamkeit auf die Herausforderungen queerer Menschen gerichtet wird, aber auch deren Vielfalt gefeiert wird, gibt es nun ein deutliches Zeichen der öffentlich-rechtlichen Sender. Denn trotz der Tatsache, dass TVNow derzeit mit Princess Charming die erste lesbische Dating-Show ausstrahlt, gibt es im deutschen Fernsehen immer noch sehr wenige Sendungen, in denen gleichgeschlechtliche Liebe eine Rolle spielt. Die erste Miniserie mit schwulen Protagonisten gab es im Mai 2021 in der ARD, jetzt hat das ZDF mit einem lesbischen Pendant nachgezogen!

In der neuen Miniserie “Loving Her” geht es um Hanna (gespielt von Banafshe Hourmazdi), die beim Umzug auf ihre Ex-Freundin Franzi (gespielt von) trifft. Diese Begegnung weckt bei ihr viele Erinnerungen und bringt sie dazu, über ihre früheren Beziehungen zu verschiedenen Frauen nachzudenken. Fazit: Eine scheinbar recht traditionelle Liebesgeschichte, wenn auch mit ausschließlich lesbischen Partnerschaften. Die Produktion besteht aus sechs Episoden, die jeweils nicht länger als fünfzehn Minuten sind. Damit ist die gesamte Serie etwa so lang wie ein klassischer Film.

Für die öffentlich-rechtlichen Sender, die sich in den letzten Jahren meist konservativ präsentiert haben, ist dies ein bedeutender Schritt nach vorne. Loving Her” wird zwar nicht im ZDF ausgestrahlt, ist aber auf ZDFneo verfügbar. Alle Episoden sind derzeit in der Mediathek verfügbar.

Share.

Leave A Reply