YouTuber Marvin wurde beim Sahnestreich überlistet.

0

YouTuber Marvin wurde beim Sahnestreich überlistet.

Die ist jetzt auf dem Weg zu Marvin Wildhage, höchstwahrscheinlich zum Halsband selbst! Der YouTuber hat in den letzten Wochen für viel Aufsehen im Internet gesorgt: Unter einem Pseudonym brachte er Influencer wie Enisa Bukvic und andere dazu, für eine gefälschte Creme zu werben, die eigentlich ein reines Gleitmittel war. Ein Web-Promi ist allerdings nicht auf die Masche hereingefallen: (29). Kurzerhand drehte der Webvideo-Ersteller den Spieß um und trickste!

In einem YouTube-Video werden die Ereignisse der vergangenen Wochen zusammengefasst. Der Ruf des Internets spielte das Spiel mit und erfüllte die Forderungen mit Werbevideos, aber in der Zwischenzeit plante er eine Gegenoffensive. Das Unternehmen erklärte, dass das versprochene Geld nicht durch einen Mitarbeiter angekommen sei und drohte, das Geld in der nächsten Minute durch die erfundene “Großfamilie Egnu” selbst abzuholen. Spätestens nach diesem Telefonat scheint der Stutzen weg zu sein.

Doch es kam noch besser: Der Netz-Promi traf vor dem Studio auf seinen Nachbarn, der ein Mitglied der Familie Egnu darstellen sollte. Der seinerseits flüchtete zunächst, kehrte aber später zurück. Nachdem der Streich aufgeklärt war, ließ er sich ein weiteres Highlight nicht nehmen: Er schmierte sich die falsche Creme selbst ins Gesicht. Vermutlich hat er nicht damit gerechnet, dass er überlistet wird: “Aiaiai… Ausgesprochen höflich! “Damit habe ich nicht gerechnet”, schrieb der YouTuber unter das Video. Auch Web-Star Aaron Troschke (31) lobt sie in seiner Instagram-Story: “Einfach gut. “Chapeau”, muss man sagen.

Share.

Leave A Reply