Was ist aus den Preluders-Mädchen von “Popstars” geworden?

0

Was ist aus den Preluders-Mädchen von “Popstars” geworden?

Die Casting-Show “Popstars” hat die Musikbranche in Aufruhr versetzt: Seit dem Start im Jahr 2000 gab das beliebte Format mit einer Jury unter der Leitung von Detlef D! Soost (50), hat deutschen Gesangs- und Tanztalenten die Chance gegeben, mit einer Band groß rauszukommen. Die No Angels sind die bekanntesten. Die Girl-Band wurde in der ersten Staffel gecastet, und in diesem Jahr feierten die Damen sogar ein Comeback. Die zweite Girlgroup des Fernsehformats wurde 2003 gegründet: Was sind die aktuellen Aktivitäten der fünf Sängerinnen?

Die Band löste sich drei Jahre nach ihrem Sieg auf. Wie Bild heute herausfindet, bedeutete dies jedoch nicht für alle das Ende ihrer musikalischen Karriere. Im Jahr 2009 kehrte sie nach Albanien zurück, wo sie seit Jahren eine bekannte Größe war. Nach ihrer Teilnahme am ESC-Vorentscheid 2010 landete sie einige Mega-Hits und saß 2019 in der Jury der albanischen Ausgabe von The Voice. Außerdem ist sie Mutter von zwei Kindern und verheiratet. Es wird vermutet, dass ihre Ex-Kollegin nach der Trennung eine Pause vom Umbruch in der Band brauchte. Mittlerweile ist die in Italien geborene Sängerin wieder im Studio und auf den sozialen Medien aktiv.

Nach ihrer Zeit bei den Preluders sang sie im Duo Milk & Honey. Außerdem machte das Liebesleben der Blondine Schlagzeilen, als sie einen ehemaligen Overground-Sänger und damit “Popstars”-Co-Star heiratete. Die beiden anderen Töchter schlossen sich den beiden an und wanderten aus. Terthia ist eine Musicaldarstellerin, die mit ihrer Familie in Wien lebt. Anh-Thu ist Mutter von drei Kindern und arbeitet als Schauspielerin in den Vereinigten Staaten.

Share.

Leave A Reply