Warum jubelte Donnarumma, Italiens EM-Elfmeterheld, nicht zuerst?

0

Warum jubelte Donnarumma, Italiens EM-Elfmeterheld, nicht zuerst?

Konnte sich (22) nicht über den Sieg seiner Mannschaft freuen? Sportfans, insbesondere italienische Fans, werden sich noch lange an den vergangenen Sonntagabend erinnern: Italien traf im Endspiel der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft auf England. Dann kommt der entscheidende Moment im spannenden Elfmeterschießen: Italiens Torwart Donnarumma hält den Ball und sichert seiner Mannschaft den Sieg. Doch dem Torhüter stand die Freude nicht ins Gesicht geschrieben – aber warum eigentlich nicht?

In einem Interview mit der italienischen Tageszeitung Gazzetta dello Sport gab Donnarumma zu: “Ich habe nicht sofort gejubelt, weil ich es nicht realisiert habe.” Der 22-Jährige sei nach dem Schuss seines Teamkollegen regelrecht deprimiert gewesen, weil er davon ausgegangen sei, dass das Spiel schon gelaufen sei, fügte er hinzu. Aber war diese Annahme am Ende die beste Voraussetzung? Immerhin besaß Englands Kicker die volle Souveränität über den Elfmeter.

“Ich habe zum Schiedsrichter geschaut, um zu sehen, ob alles in Ordnung ist”, erklärte er. Erst als seine Mannschaftskameraden freudestrahlend auf ihn zustürmten, begriff der fast zwei Meter große Trompeter, was wirklich los war: Er war es, der Italien am Ende zum EM-Titel katapultierte.

Share.

Leave A Reply