Während des Interviews fühlte sich die Reporterin “wie eine Göttin”.

0

Während des Interviews fühlte sich die Reporterin “wie eine Göttin”.

Ich hatte viel Spaß mit ihrer Sexreise! Mit einer Live-Reportage aus einem Swingerclub sorgte die dänische Journalistin für Aufsehen: Sie hatte während der Radiosendung Sex vor einem laufenden Mikrofon. Ihre unverschämten Eskapaden, die sogar von Radio4-Hörern mitgehört wurden, sind im Nachhinein betrachtet völlig unverschämt. Der Live-Orgasmus hingegen gab ihr einen enormen Auftrieb.

“Es war ein Genuss für mich. Ich habe mich wie eine Königin gefühlt”, schwärmte die Journalistin im Interview mit “Bild” von ihrem fantastischen Outdoor-Shooting und den damit verbundenen schmutzigen Aktionen. Sie musste zugeben, dass sie in der Vergangenheit schon besseren Sex hatte, aber im Swingerclub fühlte sie sich pudelwohl. “Die Herren in diesem Club sind extrem zuvorkommend und rücksichtsvoll. Sie behandeln dich wie einen König”, erklärte sie.

Könnten Sie sich vorstellen, das Liebesspiel nach dem ersten Sex-Experiment vor der Kamera zu machen? Es scheint, dass dies nicht der Fall ist. Sie würde auch eine Videoversion einer solchen Reportage betreuen, aber nicht als Darstellerin. “Da würde ich selbst nicht mehr mitmachen.” “Das wäre außerhalb meiner eigenen Grenzen”, stellte sie klar.

Share.

Leave A Reply