Vor Meghans und Harrys Residenz ausgegrabene Knochen sind gruselig.

0

Vor Meghans und Harrys Residenz ausgegrabene Knochen sind gruselig.

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) erleben eine Gänsehaut! Das Paar, das vor etwas mehr als einem Jahr mit seinem Sohn Archie Harrison (2) nach Montecito in Kalifornien gezogen ist, war in den letzten Monaten häufig in den Nachrichten. Die beiden wurden nicht nur durch Dokumentationen und Interviews über ihre Kämpfe mit dem royalen Leben zu Freunden. Doch was dann geschah, hätten selbst Meghan und Harry nicht vorhersehen können: Unweit ihres Hauses wurden menschliche Knochen entdeckt!

Landschaftsgärtner, die in der Nähe des 13-Millionen-Euro-Hauses graben, machten die schreckliche Entdeckung, wie The Sun berichtet. Nach ersten Analysen stammen die Knochen von einem Erwachsenen von geringer Statur. Die genaue Lage des Fundortes wurde nicht verraten, er soll aber kaum 350 Meter vom opulenten Anwesen des berühmten Paares entfernt sein.

Da der schreckliche Fund erst vor einer Woche gemacht wurde, sind die forensischen Untersuchungen noch nicht abgeschlossen. Auch das Alter der Knochen ist noch nicht geklärt. Die Arbeiten auf dem Anwesen wurden nach Angaben einer Quelle sofort eingestellt und die Polizei gerufen. Man vermutet, dass es sich bei dem Verstorbenen um ein Mitglied des Chumash-Stammes handelt, der die Gegend um 700 n. Chr. bewohnte.

Share.

Leave A Reply