Um seine Affäre zu besuchen, baut der Mann unterirdische Liebestunnel

0

Ein echter Liebestunnel wurde von diesem Mann entworfen – aber nicht für seine Frau, um seine Affäre zu besuchen.

Ein echter Liebestunnel wurde von diesem Mann entworfen, aber nicht für seine Frau.

Um seine heimliche Affäre ganz entspannt besuchen zu können, hatte der verheiratete Maurer aus Mexiko stattdessen einen unterirdischen Tunnel zwischen seinem Haus und dem seiner Nachbarn gebaut. Der Bauarbeiter – der laut der britischen Boulevardzeitung Daily Mail nur Alberto genannt wird – baute so einen Durchgang, der es ihm ermöglichte, eine Frau namens Pamela in ihrem Haus zu besuchen, während ihr Mann bei der Arbeit war. Bis eines Tages Jorge, Pamelas Ehemann, früher als erwartet von der Arbeit nach Hause kam und die beiden erwischte.

Jorge suchte wild und frustriert nach dem Liebhaber seiner Frau und bemerkte erst, wie dieser plötzlich hinter dem Sofa verschwand und nie wieder auftauchte. Der betrogene Ehemann war völlig verwirrt. Was war da gerade passiert? Bei näherer Untersuchung fand er unerwartet ein Loch in seinem Wohnzimmer und traute seinen Augen kaum, als er entschlossen den Flur hinunterkroch, um sich nur wenige Augenblicke später in Albertos Haus wiederzufinden. Wie lang der Tunnel genau war, wurde bisher nicht bekannt gegeben. Bilder zeigen jedoch, dass der Maurer wirklich eine fantastische Arbeit geleistet hatte.

Die Polizei hat Alberto in Gewahrsam genommen

Alberto flehte seinen Nachbarn an, wieder zu verschwinden, wie die Daily Mail weiter berichtet, weil er nicht wollte, dass seine Frau von all dem Wind bekommt. Doch Jorge war außer sich vor Wut und kurz darauf wurde nicht nur das Geheimnis von Pamela und Alberto gelüftet, sondern auch ein Streit zwischen den beiden Männern entbrannt. Die Polizei rief daraufhin die Schlägerei auf und brachte Alberto vorerst auf die Wache.

Share.

Leave A Reply