Trotz des Tränendrücker-Dramas ist “Die Alm” in den Quotenabgrund gesunken.

0

Trotz des Tränendrücker-Dramas ist “Die Alm” in den Quotenabgrund gesunken.

Könnte “Die Alm” sein Publikum nicht begeistern? Vor zehn Jahren kam das Reality-Format erstmals ins Fernsehen, wurde aber schnell wieder abgesetzt. Doch seit zwei Wochen können die Fans dank der Rückkehr von “Die Alm” miterleben, wie verschiedene Prominente kuriose Herausforderungen meistern und sich an einem einfachen Leben in den Bergen versuchen. Besonders publikumswirksam scheint die Präsentation allerdings nicht zu sein.

Laut Quotenmeter erreichte die erste Folge der Show 1,28 Millionen Menschen ab drei Jahren. Die Moderatoren Christian Düren und Collien Ulmen-Fernandes (39) sorgten mit nur 0,69 Millionen Zuschauern aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen für ein absolutes Quotentief. Bei der zweiten Sendung schalteten nur noch 0,9 Mio. Menschen ein. Damit hatte die Sendung nur 7,8 % Marktanteil in der Zielgruppe.

Nichtsdestotrotz passierte in den ersten beiden Episoden eine Menge: In Folge eins gab es einen Streit zwischen DSDS-Sternchen Katharina Eisenblut und Ioannis Amanatidis (31), der zu einem tränenreichen Drama führte. In Folge zwei gab es neben einem neuen Kandidaten weitere Debatten und ein dreifaches Ausscheiden. Mit einigen neuen Akteuren ab Folge drei könnte die Show noch spannender werden.

Ab dem 24. Juni 2021 werden sechs Folgen von “Die Alm – Promischweiß & Edelweiß” immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und Joyn ausgestrahlt.

Share.

Leave A Reply