Til Schweiger musste wegen seines neuen Films fast jeden Tag weinen.

0

Til Schweiger musste wegen seines neuen Films fast jeden Tag weinen.

Til Schweiger (57) dreht zur Zeit seinen bisher traurigsten Film. Er hat nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Filmemacher eine große Fangemeinde, dank Filmen wie “Keinohrhasen”, “Kokowääh” und “Honig am Kopf”. Seine Fans freuen sich schon auf sein nächstes großes Projekt, doch diesmal ist der “Manta, Manta”-Darsteller nicht zum Lachen aufgelegt: Der neue Film soll so melancholisch sein, dass er fast jeden Tag weinen muss!

Mit Bild am Sonntag sprach er über seinen neuesten Film “Kurt”, der auf dem gleichnamigen Roman von Sarah Kuttner (42) basiert. Der 57-Jährige führt in dem Film nicht nur Regie, sondern spielt auch die Hauptrolle – und die ist eine anspruchsvolle Rolle. Der Film “Kurt” handelt vom Tod eines Kindes, der die Existenz einer Familie drastisch erschüttert. spielt die Rolle eines trauernden Elternteils. Das ist ein Thema, das dem Produzenten sehr am Herzen liegt. Er kann nicht aufhören zu weinen, als er die ersten Szenen des Films sieht. “Obwohl ich den Film in- und auswendig kenne, habe ich im Schneideraum so viele Tränen geweint. “Ich weine wirklich jeden Tag”, gibt er ehrlich zu.

Inzwischen ist er sich sicher, dass “Kurt” sein “intensivster Film” sein wird. Er hofft, dass er mit dem Video nicht nur das Bewusstsein für dieses schwierige Thema schärfen, sondern auch denjenigen zeigen kann, die vom Verlust ihrer Kinder betroffen sind. “Hey, du bist nicht allein. Für viele Menschen ist das so”, erklärte der Filmstar.

Share.

Leave A Reply