‘The Book of Boba Fett’ ist nicht das erste Mal, dass ‘The Mandalorian’-Darsteller Temuera Morrison mit Robert Rodriguez zusammengearbeitet hat

0

Vor nicht allzu langer Zeit, in einer “weit, weit entfernten Galaxie”, hauchte “The Mandalorian” Star Wars neues Leben ein. Nach einer Reihe von widersprüchlichen Kinofilmen hat die Disney+ Serie einen langen Weg zurückgelegt, um die Fanbasis zu vereinen. Und in Staffel 2 nahm The Mandalorian viel größere Ausschläge, was zu einer explosiven Erweiterung des Mythos der Saga führte. Vielleicht am bemerkenswertesten: Boba Fett ist zurück.

The Mandalorian” gibt Temuera Morrison ein Spinoff als Boba Fett

In der Original-Trilogie hat der Kopfgeldjäger nur ein paar Zeilen. Aber bewaffnet mit einer coolen Mandalorianer-Rüstung und einem schnittigen Raumschiff wurde Boba Fett trotzdem zum Fan-Liebling. Also erforschte George Lucas die Hintergrundgeschichte der Figur in den Prequels. Wie sich herausstellt, ist Boba ein Klon eines anderen Kopfgeldjägers namens Jango Fett (Temuera Morrison) und wurde als dessen Sohn aufgezogen.

Weil Jango die Basis für die republikanische Klonarmee war, hat Morrison in der Prequel-Trilogie all die Stormtrooper geäußert. Und im Laufe der Jahre hat Lucas’ Bastelei an der Original-Trilogie auch Morrison als Boba Fetts Stimme ersetzt. Daher hat Morrison diese Rolle in der zweiten Staffel von The Mandalorian wieder aufgenommen und das Interesse an der Figur wiederbelebt. Jetzt bekommt er ein Spinoff.

Warum “Star Wars”-Fans glauben, dass Marvel-Regisseur Taika Waititi einen Boba-Fett-Film macht

Der “The Book of Boba Fett”-Star arbeitete bereits mit Robert Rodriguez zusammen

Eine Post-Credits-Szene am Ende von The Mandalorian Staffel 2 kündigte The Book of Boba Fett für Dezember 2021 an. Und ein paar Tage später bestätigte The Mandalorian-Schöpfer Jon Favreau, dass er und Dave Filoni die Disney+ Serie zusammen mit Robert Rodriguez (Sin City, Alita: Battle Angel) produzieren werden. Der Filmemacher hat bereits zuvor mit Morrison zusammengearbeitet.

Der in Neuseeland geborene Schauspieler ist vor allem für seine Arbeit in der Star Wars-Saga bekannt. Aber er hat in der Vergangenheit auch schon Elternrollen in anderen Projekten übernommen, wie zum Beispiel in Moana und Aquaman. Im Jahr 1999 spielte er den Henker in From Dusk Till Dawn 3: The Hangman’s Daughter. Die Direct-to-Video-Veröffentlichung – die Rodriguez immer noch produziert – ist ein Prequel zu seinem eigenen Originalfilm von 1996.

‘Star Wars’: Boba Fett-Darsteller verrät, wie er überraschend für ‘Star Wars: The Clone Wars’ zurückkehren durfte

Welche anderen ‘Star Wars’-Figuren könnten für die neue Serie zurückkehren?

Mit Morrison in der Titelrolle hat “The Book of Boba Fett” das Potenzial, eine ganze Reihe anderer beliebter Helden und Schurken zum Vorschein zu bringen. Vermutlich wird die Serie Bobas Geschichte aus “The Mandalorian” aufgreifen. Und wenn dem so ist, dann nur ein paar Jahre nach seinem mutmaßlichen Tod in Return of the Jedi. Könnte Alden Ehrenreich also seine Rolle als Han Solo in der Disney+ Serie wieder aufnehmen?

Das ist durchaus möglich. Schließlich haben die Fans – und Ehrenreich – auf eine Art Fortsetzung des 2018 erschienenen Films Solo: A Star Wars Story gehofft. Und obwohl eine Fortsetzung nicht in Aussicht ist, deutet die Ankündigung einer Lando-Serie darauf hin, dass Lucasfilm mit diesen Charakteren noch nicht fertig ist. Die ursprüngliche Trilogie deutet auf eine Geschichte zwischen diesen dreien hin. The Book of Boba Fett könnte sich also endlich damit befassen.

Share.

Leave A Reply