Szenen der Spannung: Eriksens Freundin hielt ihn fälschlicherweise für tot.

0

Szenen der Spannung: Eriksens Freundin hielt ihn fälschlicherweise für tot.

Am Samstagabend hatte Sabrina Kvist Jensen den schlimmsten Albtraum ihres Lebens. Der Däne Christian Eriksen (29) brach während des EM-Spiels zwischen Finnland und Dänemark zusammen und musste reanimiert werden; der Vorfall ereignete sich nicht nur vor den Augen seiner Kollegen, sondern auch vor denen seiner Verlobten. Die 28-Jährige beobachtete die dramatischen Szenen von der Tribüne aus und glaubte das Schlimmste: Ihr Gatte war nicht mehr am Leben.

Sabrina stürmte nach Eriksens Zusammenbruch aus den Fans auf das Fußballfeld. Der dänische Torwart fing die untröstliche zweifache Mutter ab und beruhigte sie. Der Keeper habe versucht, ihre Sorgen zu lindern, so Peter Schmeichel, der Vater der Spielerin. “Mein Kind ist auf sie zugeeilt und ich habe am Abend zuvor mit ihm gesprochen. Er kam auf sie zu und sagte: “Der atmet ja.” Sie sei überzeugt gewesen, dass er umgekommen sei, so der ehemalige Weltklasse-Torwart.

Die beiden gemeinsamen Kinder von Sabrina und Christian, Alfred, drei Jahre, und die sechs Monate alte Tochter, waren nicht im Stadion anwesend. Die gelernte Friseurin und der Profifußballer waren seit 2012 zusammen. Inzwischen ist der 29-Jährige in stabilem Zustand und auf dem Weg der Besserung.

Share.

Leave A Reply