Staatsanwaltschaft vermutet Brandstiftung bei Willi Herrens () Lkw.

0

Staatsanwaltschaft vermutet Brandstiftung bei Willi Herrens () Lkw.

Aus welchem Grund ging der Imbisswagen von Willi Herren (45) in Flammen auf? Wie sich herausstellte, war der mobile Imbiss des Reality-Stars Anfang Mai abgebrannt, nur zwei Wochen nachdem er leblos in seiner Kölner Wohnung aufgefunden worden war. Dieser Willi hatte erst kürzlich eröffnet – wie es dazu kommen konnte, bleibt ein Rätsel. Zunächst wurde angenommen, dass das Feuer durch ein Teelicht verursacht wurde. Es wurde aber auch ein technischer Defekt als mögliche Brandursache vermutet. Die Staatsanwaltschaft vermutet jedoch inzwischen Brandstiftung.

Ulrich Bremer, Leitender Oberstaatsanwalt in Köln, sagte der “Bild”: “Wir gehen aufgrund kriminalistischer Erfahrung von vorsätzlicher Brandstiftung aus.” “Wir prüfen, wer sich zum Zeitpunkt des Vorfalls in der Funkzelle aufgehalten hat und wer das sichergestellte Videomaterial ausgewertet hat”, fügte er hinzu und fügte hinzu, dass die Auswertung der Kommunikationsdaten vor Ort verschiedene Hinweise ergeben habe. Gegen Unbekannte wird derzeit ermittelt, Verhaftungen gibt es noch nicht.

Nach dem Brand des Reibekuchenstandes hatten die Geschäftspartner Jörg und Desiree Hansen überlegt, ihn zu Ehren des verstorbenen Ex-Lindenstraßen-Schauspielers wieder aufzubauen. Doch wie die beiden jetzt auf Instagram posteten, wird es den Foodtruck nicht mehr geben. Ein Grund dafür waren die Rückschläge, die sie nach dem Tod ihres Projekts erhielten.

Share.

Leave A Reply