Ronaldo ist wütend nach dem Ausscheiden im Achtelfinale der Europameisterschaft.

0

Ronaldo ist wütend nach dem Ausscheiden im Achtelfinale der Europameisterschaft.

Cristiano Ronaldo (36) hatte eine andere Meinung zum Ausgang des Spiels. Das Viertelfinalspiel zwischen Titelverteidiger Portugal und Außenseiter Belgien ist soeben zu Ende gegangen. Nach 90 Minuten stand es 1:0 für die Benelux-Länder und damit war die Mannschaft des fünfmaligen Weltfußballers aus dem Turnier ausgeschieden. Der Wutausdruck auf Ronaldos Gesicht sagt alles: Er ist wütend!

Der Ausdruck des Fußballers ist voller Enttäuschung, sobald der Schiedsrichter abpfeift. Doch schon nach kurzer Zeit wird er von einer anderen Emotion abgelöst: Wut. Mit diesem wütenden Blick gratuliert er den Belgiern zu ihrem Triumph. Wie unzufrieden der Stürmer mit dem Ausgang des Spiels ist, zeigt sich wenige Minuten später, als er in einem Wutanfall seine Kapitänsbinde auf das Spielfeld wirft. Ronaldo verlässt daraufhin mit zusammengebissenen Zähnen und hängendem Kopf das Spielfeld.

Trotz der Niederlage im Achtelfinale ist er nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen. Er ist nicht nur der Spieler, der am häufigsten an der Europameisterschaft teilgenommen hat, sondern auch der erfahrenste. Mit seinen beiden Toren gegen Ungarn stellte er zudem einen neuen Tor-Weltrekord auf: Ronaldo ist damit mit 109 Toren der unangefochtene Torschützenkönig. Das ist zwar kein Europameisterschaftssieg, aber es könnte dem 36-Jährigen wieder ein Grinsen ins Gesicht zaubern.

Share.

Leave A Reply