Polizeilich gesuchter “Kapitalverbrecher” in Deutschland von Günther Jauch

0

“Kapitalverbrecher” von der Polizei in Deutschland gesucht von Günther Jauch

Alles wegen 15 Euro: Günther Jauch wurde in Deutschland von der bayerischen Polizei gesucht – wegen eines tollen Quiz-Moderators!

Berlin – Alles nur wegen 15 Euro: Quiz-Moderator Günther Jauch (64) wurde in Deutschland von der bayerischen Polizei wegen einer Geldstrafe gesucht!

“Der Vorfall liegt noch nicht lange zurück”, sagte der 64-Jährige am Montagabend in der RTL-Quizshow “Wer wird Millionär?” “Ich bin einmal in Bayern zu schnell gefahren”, sagte der 64-Jährige. “Bußgeld: 15 Euro. Die haben sie mir dann nach Hause geschickt. Aber ich habe weitergemacht. Die Adresse stimmte offensichtlich nicht mehr. Deshalb erhielt die Polizei in Bayern die Antwort, Jauch sei an eine unbekannte Adresse umgezogen. “Aber dann wurden die Leute dort ehrgeizig”, schildert der Showmaster. Dann haben sie gesagt: Amtshilfe, Amtshilfe in Deutschland: “Dann haben sie gesagt: Amtshilfe, Amtshilfe in ganz Deutschland: ‘Wo ist der Mann?'” Schließlich hätten die Beamten herausgefunden, dass er im Land Brandenburg wohne, so Jauch. “Zwei Tage vor Ablauf der Verjährungsfrist stehen zwei Brandenburger Polizisten ganz wichtig vor der Tür, klingeln, um eine Sache zu klären.”

Günther Jauch dankte den Polizisten für ihre konsequente Suche nach Kapitalverbrechen.

Sie hätten ihn über die 15 Euro aufgeklärt, sagte er. “Und dann habe ich als erstes gesagt: ‘Ich möchte Ihnen gratulieren, dass Sie hier so konsequent nach Kapitalverbrechen fahnden.’ Dann haben sie einen kleinen Moment geguckt und gesagt: ‘Jetzt hören Sie mal uff.’ Da waren sie natürlich ein bisschen beleidigt. “Er habe dann noch einmal überlegt, ob er in Berufung gehen soll. “Werde ich so kleinlich sein? Genau wie die. Und dann: Ich habe es bezahlt. “Werde ich so kleinlich sein? Genau wie die. Und dann: Ich habe dafür bezahlt.

Share.

Leave A Reply