Piers Morgan findet die Namenswahl von Harry und Meghan “ironisch”.

0

Piers Morgan findet die Namenswahl von Harry und Meghan “ironisch”.

Diese Nachricht ließ das Herz eines jeden Royals-Fans höher schlagen: Am vergangenen Sonntag brachte Herzogin Meghan (39) ihr zweites Kind zur Welt! Prinz Harry (36) und seine Frau wählten für ihr erstes Kind zwei einzigartige Namen. Mit Lilibet Diana (95) zollen die Wahlkalifornier sowohl Harrys Mutter, Prinzessin Diana (36), als auch seiner Großmutter, Queen Elizabeth II. Viele Fans reagierten positiv darauf. Allerdings scheinen nicht alle Schaulustigen damit zufrieden zu sein: Meghan-Kritiker Piers Morgan (56) lobte die Ironie!

Nach dem aufsehenerregenden Enthüllungs-Interview, das Harry und Meghan gegeben haben, hat die amerikanische Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey (67) das Paar immer wieder scharf kritisiert. Die 56-Jährige echauffiert sich nun über die australische Version der Morgensendung “Today”: “Das ist ironisch, nicht wahr?” Sie zerstören die königliche Familie wochenlang, bevor sie ihr Kind nach der Queen benennen!” Er betonte, dass ihn das schon sehr aufgeregt habe.

Der prominente britische Moderator stellte jedoch klar, dass er die Ex-Royals nicht kritisieren wolle: “Wenn ein Kind geboren wird – und ich habe selbst vier Kinder – finde ich es unhöflich, das Negative so in den Vordergrund zu stellen.” In einem eher sympathischen Ton wünschte er dem Paar alles Gute für die Zukunft ihrer kleinen Familie.

Share.

Leave A Reply