Nach einer Totgeburt verrät Fiona Erdmann: “Es wäre ein Junge geworden.”

0

Nach einer Totgeburt verrät Fiona Erdmann: “Es wäre ein Junge geworden.”

Fiona Erdmann (32) spricht über einen großen Verlust in ihrem Leben. Die ehemalige “Germany’s Next Topmodel”-Finalistin überbrachte ihren Followern vor einigen Wochen die schlechte Nachricht: Nachdem sie freudig ihre Schwangerschaft verkündet hatte, verriet sie nur wenige Wochen später, dass sie in der 18. Woche eine Fehlgeburt hatte. Nun hat sie verraten, ob sie einen Jungen oder ein Mädchen bekommt.

In einem neuen YouTube-Video äußerte sich die 32-Jährige zu ihrer Totgeburt und ihren Gefühlen. Sie erklärte auch, dass sie und ihr Freund, als sie von der Totgeburt erfuhren, keine Ahnung hatten, welches Geschlecht ihr ungeborenes Kind haben würde. Das Paar hatte eine “Gender Reveal Party” für drei Tage nach der Geburt des Babys geplant. “Es wäre übrigens ein Junge geworden, ein Geschwisterchen für Leo”, erinnert sie sich, und ihre Augen tränenüberströmt.

Sie hatte für sich die Entscheidung getroffen, wie es weitergehen sollte, kurz nachdem sie die niederschmetternde Nachricht erhalten hatte. Es hatte verschiedene Möglichkeiten gegeben, die ihr zur Verfügung standen. Eine Option war, den verstorbenen Säugling chirurgisch zu entfernen, aber sie erklärte, dass dies in Dubai keine übliche Praxis sei. “Dann gibt es die Möglichkeit, eine reguläre Geburt mit dem Kind durchzuführen, die auch als stille Geburt bekannt ist und mit Medikamenten eingeleitet wird”, erklärte sie. Man kann auch warten, bis der Körper von sich aus entscheidet, dass das Kind nicht mehr im Körper bleiben kann”.

Share.

Leave A Reply