Nach einem schrecklichen Sturz kann sich ein Skifahrer nicht mehr an die Ereignisse des Tages erinnern.

0

Nach einem schrecklichen Sturz kann sich ein Skifahrer nicht mehr an die Ereignisse des Tages erinnern.

Er kann sich an nichts mehr erinnern! In diesem Skisprung-Winter gab es einen schockierenden Moment: Der Norweger verlor Ende März auf der Planica-Schanze mitten in der Luft das Gleichgewicht und stürzte unkontrolliert in den Steilhang. Die Ärzte stabilisierten den Profisportler in einem künstlichen Koma, um sein Leben zu erhalten. Bereits im April konnte Daniel aus dem Krankenhaus entlassen werden, doch der Tag des Unfalls bleibt für ihn in düsterer Erinnerung!

Der 27-Jährige ist nur zwei Monate nach seinem verheerenden Missgeschick wieder im Aufgebot der norwegischen Skispringer. In einem Interview mit dem Norges Skiforbund drückte Daniel seine Freude über die Rückkehr in den Kader aus. “Das Letzte, woran ich mich erinnere, ist ein Spaziergang mit meiner Schwester und ihrem Freund am Tag vor unserer Abreise nach Slowenien”, sagte er über den Tag des Unfalls. Auch das ist, glaube ich, eine wunderbare Sache.” Viel unangenehmer sei die Situation sicherlich für seine Freunde gewesen, die den Aufprall und die darauf folgenden nervösen Momente bewusst miterlebt haben, betonte der Wintersportler.

Während des Gesprächs erklärte Daniel, dass seine Familie wegen der Hirnblutungen besorgt sei. “Wenn die Blutungen zu stark gewesen wären, hätte ich als ein anderer Mensch aufwachen können”, sagte er. Die in seinem Fall betroffenen frontalen Teile des Gehirns waren für die Persönlichkeitsbildung zuständig und damit ein besonders sensibler Bereich: “Wären die Blutungen zu stark gewesen, hätte ich als ein anderer Mensch aufwachen können.”

Share.

Leave A Reply