Nach einem Koma erfuhr der Serien-Star vom Corona-Tod seines Vaters.

0

Nach einem Koma erfuhr der Serien-Star vom Corona-Tod seines Vaters.

Christian Kahrmann (49) hat in letzter Zeit viel durchmachen müssen! Im vergangenen Frühjahr erkrankte der ehemalige “Lindenstraße”-Darsteller an Corona und musste für 17 Tage in ein künstliches Koma versetzt werden. Als er erwachte und wach wurde, erhielt er eine niederschmetternde Nachricht: Sein Vater, der ebenfalls mit Corona infiziert war, war an den Folgen des Virus gestorben.

Bettina, seine Schwester, hatte ihm mitgeteilt, dass ihr Vater gestorben war. “Ich hatte einen emotionalen Zusammenbruch, schlug mit der Faust auf die Matratze des Krankenhausbettes”, sagt Bunte jetzt in einem Interview und erinnert sich, wie hart es ihn damals getroffen hat. Er gab zu, dass er es zunächst nicht glauben wollte. In den Wochen vor der Corona-Erkrankung habe er seine Eltern noch sehr unterstützt. Er sagte, dass seine Mutter bereits wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus war und dass sein Vater zu dieser Zeit zu Hause war.

Tatsächlich ereilte die Familie kurze Zeit später der nächste Schicksalsschlag. Seine Mutter starb etwa zwei Monate später. Ihr Kampf gegen den Krebs war zu Ende gegangen. “Das ist die größte Tragödie, die ich je erlebt habe. Ich kam sechs Tage früher aus der Reha, um zur Beerdigung zu kommen”, erklärt der Schauspieler. Er und seine Schwester hatten eine Beerdigung im kleinstmöglichen Kreis geplant.

Share.

Leave A Reply