Nach der Messertäuschung dreht Vox weiter mit Robens.

0

Nach der Messertäuschung dreht Vox weiter mit Robens.

Immerhin stehen Andreas und Caroline Robens für “Goodbye Deutschland!” wieder vor der Kamera. Der ehemalige Türsteher hat über eine Narbe auf seiner Brust gelogen, wie im Mai bekannt wurde. Er behauptete, die Schnittwunde sei 2009 von einem Clubbesucher verursacht worden, tatsächlich passierte es aber bei einer Messerstecherei mit seiner Ex-Freundin. Vox entschied sich, die Zusammenarbeit mit dem Mallorquiner und seiner Frau zu beenden, nachdem dies bekannt wurde. Mittlerweile hat er sich für die Lüge entschuldigt, was einer der Gründe für Vox ist, wieder mit dem Paar zusammenzuarbeiten!

“Die Dreharbeiten mit Caro und werden fortgesetzt!”, heißt es in einer Nachricht auf dem offiziellen Instagram-Account von “Goodbye Deutschland”. Darin heißt es, dass sie sich das gesamte relevante Material angeschaut und beschlossen hätten, weiter zusammenzuarbeiten. “Er hat nun öffentlich enthüllt, dass er über die Herkunft seiner Narbe gelogen hat”, heißt es in dem Statement. Man wolle ihm und seiner Frau nun eine zweite Chance geben, da er sich für seine Fehler in der Vergangenheit entschuldigt habe, hieß es weiter.

Der Sender will die in “Goodbye Deutschland” behandelten Geschichten in Zukunft gründlicher untersuchen und einordnen. Die beiden Episoden, in denen er über die Entstehung seiner Narbe gelogen hat, werden dauerhaft gesperrt.

Share.

Leave A Reply