Misogynie war für Keira Knightley “deprimierend”.

0

Misogynie war für Keira Knightley “deprimierend”.

Keira Knightley (36) ist unverzichtbar, wenn es um gesellschaftliche Missstände geht! Tatsächlich ist das Leben der Schauspielerin alles andere als perfekt: 2013 heiratete sie ihren Musiker-Lover James Righton (37) und hat seitdem zwei Kinder mit ihm. Vor kurzem hat sie sogar seinen Nachnamen angenommen. Doch nun spricht die 36-Jährige ein sehr ernstes Thema an: Keira gibt jetzt zu, dass auch sie belästigt wurde.

In einem Interview für die Juli-Ausgabe von Harper’s Bazaar in Großbritannien spricht die zweifache Mutter über Frauenfeindlichkeit und Belästigung. Sie ist bereits von Männern belästigt worden und glaubt, dass dies etwas ist, das jede Frau durchmacht. Sie fährt fort: “Ich kenne wirklich niemanden, dem das nicht auch schon passiert ist.” Ihr zufolge ist die Art der Übergriffe sehr unterschiedlich, aber es spielt keine Rolle, ob eine Frau betatscht, ohne ihre Zustimmung entblößt oder mit Gewalt bedroht wird.

Das hat sie, wie viele andere Frauen auch, dazu gebracht, besondere Maßnahmen zu ergreifen, wenn sie im Dunkeln nach Hause geht. Sie will auf diese Weise sicherstellen, dass sie sicher nach Hause kommt. Das Schlimmste daran sei, dass sie nicht einmal darüber nachdenke, so die Schauspielerin. Sie fasst die Situation so zusammen: “Es ist verdammt düster!”

Share.

Leave A Reply