Miri’s weinerlicher Angriff auf “Prinzessin Charming” war dadurch motiviert.

0

Miri’s weinerlicher Angriff auf “Prinzessin Charming” war dadurch motiviert.

Wie kamen “Princess Charming” die Tränen in die Augen? Die Studentin zeigte sich in der jüngsten Folge der LGBTQ-Pärchen-Show von ihrer sensiblen Seite. Während einer Happy-Hour-Unterhaltung mit Iry und Saskia ließ sie ihren Emotionen freien Lauf und weinte mehrere Tränen. Sie fühlte sich unsicher, weil sie schon lange nicht mehr mit Prinzessin Irina Schlauch gesprochen hatte. Aber was ging in diesem Moment in Miris Kopf vor?

“Diese Konkurrenzsituation ist etwas, was man im echten Leben einfach nicht zu spüren bekommt.” Nicht nur, dass andere mit der Frau ausgehen, die man fantastisch findet. Außerdem ist die Situation noch komplizierter geworden, weil wir Mädels uns in der Villa angefreundet haben”, so die 28-Jährige gegenüber Promiflash. Miri musste erst lernen, sich von den Erlebnissen der anderen Bewerberinnen nicht beirren zu lassen. Sie sagte: “Ich hatte einfach Angst, dass ich keine weitere Chance bekomme, diese wunderbare Frau kennenzulernen.”

Als es darum ging, die endgültige Entscheidung zu treffen, nahm Irina Rücksicht auf Miris Ängste und beförderte das brillentragende Mädchen in die nächste Runde. Ihr “Hey, ich möchte, dass du bleibst!” war genau das, was ich in diesem Moment hören musste. “Das hat mich total gestärkt und mir mein Selbstvertrauen zurückgegeben”, freut sich die charmante Kielerin.

TVNOW.de hat alle Details zu “Princess Charming”.

Share.

Leave A Reply