Meghan Markle, Herzogin von Sussex, will ihren Titel trotz eines “Public-Relations-Desasters” behalten.

0

Meghan Markle, Herzogin von Sussex, will ihren Titel trotz eines “Public-Relations-Desasters” behalten.

Immerhin will Herzogin Meghan (39) nicht alle Verbindungen zum britischen Königshaus kappen. Die Schauspielerin und ihr Mann, Prinz Harry (36), wollen ihre royalen Pflichten nicht mehr wahrnehmen. Sie zogen sich vor einem Jahr offiziell zurück und residieren nun in den USA. Die Eltern hingegen machen weiterhin von ihren Titeln Gebrauch, und auch Meghan würde zögern, dies zu tun.

“Sie hat Harry gesagt, dass sie ihre Angriffe auf die königliche Familie abschwächen müssen, weil sie Angst hat, dass sie ihnen ihre Titel wegnehmen, was eine PR-Katastrophe wäre”, erzählt eine Quelle gegenüber Heat. Berichten zufolge erhält die 39-Jährige derzeit eine ganze Reihe von Anfragen und Angeboten, was vor allem daran liegt, dass sie eine Berühmtheit ist.

In der Tat hat sich Harry vor kurzem einige negative Dinge über seine Verwandten geäußert. In der Dokumentation “The Me You Can’t See” sagt er, er habe unter seinem Leben als Prinz gelitten. “Spiel einfach das Spiel”, rieten ihm Familienmitglieder, “und dein Leben wird einfacher sein.” Sogar sein Vater, Prinz Charles, 72, habe sich geweigert, etwas an der Situation zu ändern und ihm gesagt: “‘So war es bei mir, so wird es auch bei dir sein'”, fügte er hinzu.

Share.

Leave A Reply