Manuel Cortez berichtet aus dem Krankenhaus, dass seine Lunge kollabiert ist.

0

Manuel Cortez berichtet aus dem Krankenhaus, dass seine Lunge kollabiert ist.

Manuel Cortez (42) meldet sich erneut aus dem Krankenhaus zu seinem Gesundheitszustand. Seine Verehrer sind sehr besorgt über die Infektion des Schauspielers mit dem Coronavirus, die er sich bei den Dreharbeiten zu Verliebt in Berlin zugezogen hat. Erst kürzlich hatte Manuel berichtet, dass sich sein Zustand verschlechtert hat und die Krankheit seine Lunge stark geschädigt hat. Inzwischen gibt er zu, dass sein Atmungsorgan kollabiert ist.

In einem achtminütigen Video, das er kürzlich auf Instagram veröffentlichte, wird deutlich, dass er immer noch einen trockenen Husten hat. Das hält den Darsteller aber nicht davon ab, seine Erfahrungen zu teilen. Manuel kam zunächst mit hohem Fieber in die Klinik, doch sein Zustand verschlechterte sich…. Er berichtet, dass er in den letzten Tagen merklich unruhig war: “Ich habe eine schwere Lungenentzündung und die Lunge ist an mehreren Stellen kollabiert.”

Allerdings hat er auch eine gute Nachricht: Sein Zustand hat sich deutlich verbessert. “Ich bekomme jetzt nur noch einen Liter Sauerstoff”, sagt der 42-Jährige sichtlich erleichtert. Immerhin war er anfangs auf eine tägliche Sauerstoffzufuhr von acht Litern angewiesen. Ein beachtlicher Erfolg, der sich auch in anderen Bereichen seines heutigen Lebens bemerkbar macht. Manuel kann nun gelegentlich sein Krankenhausbett verlassen, zum Beispiel um zu duschen.

Share.

Leave A Reply