‘Little House on the Prairie’: Karen Grassle sagt, Michael Landon habe sich schon sehr früh mit einem Produzenten zerstritten – “Er konnte ziemlich launisch sein

0

Michael Landon schuf “Little House on the Prairie” in den 1970er Jahren. Frisch aus seiner Zeit bei Bonanza wollte Landon das Leben der Familie Ingalls in den 1800er Jahren zeigen. Als ausführender Produzent wählte Landon Karen Grassle aus, um Caroline Ingalls, auch bekannt als “Ma”, zu spielen.

In einem Interview aus dem Jahr 2015 reflektierte Grassle über die Arbeit mit Landon. Sie plauderte auch über ihren Ausstieg aus “Little House on the Prairie”, der 1982 erfolgte.

Karen Grassle beschrieb Michael Landon als “launisch”, als sie zusammen “Little House on the Prairie” drehten

Bevor sie die Rolle der Caroline bekam, hatte Grassle einen Hintergrund im Theater. Nachdem sie zwei Abschlüsse an der University of California, Berkeley, erworben hatte, zog Grassle nach London, um ihr Handwerk zu verfeinern. Grassle arbeitete ein Jahr lang für eine Shakespeare-Truppe in England, als sie in die Staaten zurückkehrte. Kurz nachdem sie nach Los Angeles gezogen war, nahm Grassle ein Interview mit Landon an. Kurz darauf spielte Grassle an der Seite von Landon die Eltern von drei Kindern.

‘Little House on the Prairie’: Karen Grassle war ‘völlig pleite’, bevor sie ‘Caroline Ingalls’ buchte

Im Jahr 2015 sprach Grassle mit Closer Weekly über ihre Zeit mit Landon. Grassle sagte, dass Landon am Set “launisch” werden würde, was die Besetzung beeinflussen würde. Laut Grassle resultierte Landons unberechenbares Verhalten daraus, dass er sowohl der ausführende Produzent als auch der Star von “Little House on the Prairie” war.

“Er konnte ziemlich launisch sein”, erinnert sich Grassle an Landon. “Er hatte in diesem ersten Jahr eine Menge auf den Schultern. [Landon] hatte sehr früh einen Streit mit einem Produzenten, also war er der einzige Kapitän.”

Karen Grassle sagte, dass ihr ‘Little House on the Prairie’-Co-Star, Michael Landon, ein “komplizierter Charakter” war

Während ihres Closer-Interviews ging Grassle weiter auf Landons “launische” Aktionen am Set ein. Obwohl Grassle sich daran erinnerte, dass Landon aufgrund des Stresses bei der Arbeit an ‘Little House on the Prairie’ eine schlechte Einstellung hatte, gab es auch helle Momente.

“Er hat ständig versucht, die Crew zum Lachen zu bringen und alle glücklich zu machen”, sagte Grassle.

Little House on the Prairie’: Basiert die Serie auf wahren Begebenheiten?

Grassle nannte ihren Ehemann auf dem Bildschirm auch einen “harten Arbeiter” und “liebte seine Crew aufrichtig.” Grassle sagte jedoch, dass Landon sie nicht unterstützte, als sie um eine Gehaltserhöhung bat, als die Serie anlief.

“Unglaublich talentiert. Ein komplizierter Charakter aus einer dysfunktionalen Familie, der seine Crew liebte”, sagte Grassle, als sie gebeten wurde, Landon zu beschreiben. “Aber als die Show in den Top 10 war und ich sagte, “Mensch, es ist Zeit, meinen Vertrag neu zu verhandeln”, wollte Michael mich nicht bezahlen. Es war sehr schwierig.”

Karen Grassle und Michael Landon ‘kamen nicht immer miteinander aus’ bei ‘Little House on the Prairie’, laut Charlotte Stewart

‘Little House on the Prairie’: Michael Landon kreierte die Rolle des Albert Ingalls aus einem ganz bestimmten Grund

Im Jahr 2016 veröffentlichte die Schauspielerin Charlotte Stewart ihre Memoiren über ihre Zeit bei “Little House on the Prairie”. Stewart spielte in der Serie die Walnut Grove Lehrerin Eva Beadle und arbeitete eng mit Grassle und Landon zusammen. Sie schrieb, dass Landon und Grassle im echten Leben aneinandergerieten. Nichtsdestotrotz erlaubten die Schauspieler den Zuschauern von Little House on the Prairie nie, ihre Spannungen zu sehen.

“Sie und Mike hatten auf dem Bildschirm immer eine hervorragende Chemie”, erinnert sich Stewart in ihrem Buch. “Leider kamen Karen und Mike im wirklichen Leben nicht immer miteinander aus. Er zog sie gnadenlos auf, weil sie so ernsthaft war, und ich glaube, sie hatte nicht nur seine Scherze satt, sondern auch seine leichtfüßige Art zu schauspielern im Allgemeinen.”

Grassle verließ “Little House on the Prairie” im Jahr 1982. Nach einem deutlichen Rückgang der Einschaltquoten verlagerte die Serie ihren Fokus auf die jüngeren Charaktere. Der Schauspieler kehrte für ein paar Gastauftritte in die Serie zurück. Nach ihrem Ausstieg kehrte Grassle schließlich zum Theater zurück.

Share.

Leave A Reply