Königin Máxima beehrt Berlin zum Auftakt ihres stürmischen Staatsbesuchs.

0

Königin Máxima beehrt Berlin zum Auftakt ihres stürmischen Staatsbesuchs.

In Berlin gibt es königlichen Besuch: Königin Máxima (50) und König Willem-Alexander (54). 2013 und 2019 waren die niederländischen Monarchen zu getrennten Besuchen in Deutschland. Im vergangenen Jahr wollte das Königspaar zurückkehren, doch die Pandemie machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Jetzt holen sie den Kurzbesuch aber nach. Bei ihrer Ankunft in Berlin wurden sie allerdings nicht mit einem herzlichen Empfang, sondern mit heftigem Regen und starken Windböen begrüßt.

Máxima und Willem-Alexander kamen am Montagmorgen auf dem Berliner Flughafen an. Obwohl ihr Empfangskomitee mit mehreren Regenschirmen vorbereitet war, wurde einer davon vom starken Wind umgeweht. So wurde das Königspaar bei seiner Ankunft mit einem kühlen Regenschauer begrüßt. Die beiden ließen sich von dem schlechten Wetter nicht die Laune verderben, sondern lächelten und winkten der Menschenmenge zu. Nach der kleinen Panne lief alles viel reibungsloser – und vor allem trockener – ab. Mit dem Auto wurden die Majestäten zum Schloss Bellevue gebracht, wo sie von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) empfangen wurden.

Heute Abend findet ein Staatsbankett zu Ehren von Máxima und Willem-Alexander statt, bevor morgen der nächste Termin, ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, ansteht (66). Die dreiköpfige Familie bleibt noch bis zum 7. Juli in Berlin.

Share.

Leave A Reply