Kim Kardashian fällt zum zweiten Mal durch ihr Jura-Examen.

0

Kim Kardashian fällt zum zweiten Mal durch ihr Jura-Examen.

Der große Traum von Kim Kardashian (40) rückt ein Stückchen weiter weg! Neben ihrer erfolgreichen Promi-Karriere hat der “Keeping Up with the Kardashians”-Star einen weiteren Ehrgeiz: Sie will Anwältin werden. Deshalb hatte sie vor Beginn des Jurastudiums ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei absolviert. Das erwies sich jedoch als schwieriger als gedacht: Bei der ersten großen Prüfung fiel Kim im ersten Anlauf durch, und auch beim zweiten Versuch lief es nicht besser…

Die Ergebnisse der Jura-Prüfung – in den USA auch als “Baby Bar” bekannt – wurden im Rahmen der Reality-TV-Show “Keeping up with the Kardashians” vor laufender Kamera abgefragt. “Ich habe es nicht geschafft! F*ck it! “Das ist wirklich ärgerlich”, drückte sie ihre Enttäuschung aus, als sie die Ergebnisse präsentierte. “Ich bin deprimiert und ich bin total niedergeschlagen. Sie hatte nur 463 von 560 möglichen Punkten erreicht und damit deutlich schlechter abgeschnitten als beim letzten Versuch.

Schwester Khloé Kardashian hingegen hat einen Grund für das erneute Scheitern. “Es war dein 40. Geburtstag und du hast Corona getrunken. Außerdem war in deinem Liebesleben eine Menge los, und dann war da noch die Quarantäne”, so die 36-Jährige. Aber das macht für das Ergebnis jetzt keinen Unterschied mehr. Sie wird es in Zukunft einfach besser machen müssen, ist sie sich sicher.

Share.

Leave A Reply