Joachim Löw steckt sich während eines EM-Spiels erst den Finger in die Nase, dann in den Mund.

0

Joachim Löw steckt sich während eines EM-Spiels erst den Finger in die Nase, dann in den Mund.

Joachim Löw (61) kann sich nicht zurückhalten. Der Fußballtrainer hat in der Vergangenheit nicht nur durch seine Fähigkeiten Schlagzeilen gemacht, sondern auch durch die eine oder andere Angewohnheit, die er lieber vor der Öffentlichkeit verborgen hält. So sind bereits Videos aufgetaucht, die den scheidenden Nationaltrainer zeigen, wie er sich am Spielfeldrand fest an die Geschlechtsteile fasst oder gar an den Achseln riecht. Auch während des aktuellen EM-Spiels gegen England waren Jogis Hände wieder einmal außer Kontrolle geraten.

Der 61-Jährige wurde laut BBC mit der Kamera dabei erwischt, wie er sich mit den Fingern an die Nase fasste und sie dann in Richtung Mund bewegte. Der Trainer schien so sehr in die Begegnung der Nationalmannschaft gegen die Briten vertieft zu sein, dass er die Kameras einfach ignorierte. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wie schlecht die Deutschen im Achtelfinale abgeschnitten haben. Sie sind bei der Euro 2020 ausgeschieden.

Szenen wie diese dürften in Zukunft seltener werden. Sein letztes Spiel als Bundestrainer war gestern. Auf die Frage nach seiner Zukunft sagte er der “Bild”-Zeitung: “Es wird mir guttun, nach 15 Jahren an der Spitze und in der Verantwortung eine Auszeit von dieser Last zu nehmen.” Feste Pläne habe er derzeit nicht.

Share.

Leave A Reply