Joachim Löw beklagt gelegentlich die Tatsache, dass er keine eigenen Kinder hat.

0

Joachim Löw beklagt gelegentlich die Tatsache, dass er keine eigenen Kinder hat.

Joachim Löw äußert sich ungewöhnlich privat (61). Seit 2006 ist er der Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft. Über sein Privatleben hat er sich in dieser Zeit kaum geäußert. Jogi hingegen gibt sein Amt als Bundestrainer nach der Europameisterschaft im Sommer ab (56). In einem Interview am Ende dieser Ära verriet der ehemalige Kicker ungewöhnliche Details über sein Privatleben. So gestand er unter anderem, dass er es gelegentlich bedauert, keine eigenen Kinder zu haben.

Als Jogi und seine Frau Daniela 2016 ihre Scheidung bekannt gaben, waren sie bereits seit 30 Jahren verheiratet. Kinder haben sie jedoch nicht. “In den letzten zehn Jahren habe ich darüber nachgedacht oder darüber, wie es gewesen wäre, Kinder zu haben […]”, sagte der 61-Jährige der Zeit. Natürlich gibt es Zeiten, in denen ich mich nach eigenen Kindern sehne.”

Jogis Wunsch nach eigenen Kindern ist wohl auch der Tatsache geschuldet, dass er in einem großen Haushalt aufgewachsen ist. “Ich habe vier Brüder”, sagt der Erzähler. Meine Mutter ist eines von acht Kindern. Ich habe eine ganze Reihe von Cousins und Cousinen. Und die haben alle eine große Familie. Bei uns war das Haus ständig voll”, erklärt der gebürtige Baden-Württemberger. Außerdem hat er mehrere Patenkinder, die regelmäßig zu ihm kommen.

Share.

Leave A Reply