Jenny, die “M.O.M.”-Kandidatin, ist völlig ausgeflippt wegen der Zigaretten.

0

Jenny, die “M.O.M.”-Kandidatin, ist völlig ausgeflippt wegen der Zigaretten.

Jennifer musste unter diesen Umständen runtergespült werden! Es geht drunter und drüber in der zweiten Staffel von “M.O.M.”. Nach viel Geknutsche und Zickenkrieg flossen die ersten Tränen: Bei einer Rooftop-Party wurde die Teilnehmerin von ihrer Kontrahentin so aufgewühlt, dass sie weinen musste. Jenny ließ nun ihren Emotionen freien Lauf, aber nicht wegen einer anderen Dame, sondern wegen der Kippen.

Die 25-Jährige wechselte in der vierten Folge der Kuppelshow von der Glamping-Location mit Dustin in die luxuriöse Villa mit Dan und scheint dabei ihre Zigaretten vergessen zu haben. Jenny war so verstört von der Tatsache, dass sie ihre Zigaretten nicht finden konnte, dass sie völlig ausflippte und schluchzte: “Es ärgert mich so sehr.” Sie schnaubte wütend und schob Kissen hin und her: “Ich finde einfach nichts mehr in dieser verdammten Villa, ich hasse sie so sehr.” “Ich will nur eine Zigarette”, sagt der Erzähler. Ich habe keine Schokolade, seit ich mein ganzes Leben für diese Sache eingesetzt habe! “Was tue ich mir hier an?”, fragt der Erzähler.

“Na ja, ich bin auch nicht normal, aber sie ist es auch nicht. Das hat mich schon erschreckt”, sagte ihre Mitstreiterin, die der Münchnerin mit einer großen Tafel Pralinen zu Hilfe kam. Jenny erzählte weiter, dass Schokolade für sie ein natürliches Antidepressivum” sei, und dass sie schlechte Laune habe, weil sie keine habe. Der ganze Vorfall im Fernsehen hatte sie völlig überwältigt, vor allem, weil sie die Jüngste in der Gruppe war. Monika konnte schließlich Jennys Zigaretten ausfindig machen, die sie auf dem Campingplatz vergessen hatte.

Auf Joyn PLUS+ werden jeden Donnerstag neue Folgen von “M.O.M.” ausgestrahlt.

Share.

Leave A Reply