Jason Dupasquier, ein 19-jähriger Motorradfahrer, starb bei einem Autounfall.

0

Jason Dupasquier, ein 19-jähriger Motorradfahrer, starb bei einem Autounfall.

Die Rennsportwelt ist wieder einmal in Trauer! Am Samstag trat er im Moto3-Motorrad-Qualifying für die Weltmeisterschaft auf der Strecke in Mugello, nördlich von Florenz, an. Der junge Schweizer stürzte zwischen den Kurven neun und zehn und wurde von einem nachfolgenden Fahrzeug am Kopf getroffen. Heute ist er im Alter von 19 Jahren seinen Verletzungen erlegen.

Laut “Bild” wurde der Schweizer nach dem schrecklichen Vorfall mit dem Hubschrauber in eine Klinik in Florenz geflogen. Die Ärzte versuchten, das Leben des Sportlers zu retten, indem sie ihn in ein künstliches Koma versetzten, doch ihre Versuche waren vergeblich. Die Eltern des jungen Talents sollen den Sturz ihres Sohnes im Fernsehen miterlebt haben und eilten daraufhin von Fribourg in der Schweiz nach Florenz.

Es war nicht sein erster Sturz: Drei Jahre zuvor war er in einen schrecklichen Rennstreckenunfall verwickelt, bei dem er sich am Oberschenkel verletzte. Laut seinem Teammanager Florian Prüstel spielte der Sturz für seinen Schützling keine Rolle mehr: “Zumindest in dieser Saison wirkte er befreit, als hätte er seine Angst hinter sich gelassen. Er hat über den Winter härter gearbeitet als je zuvor. Und dann so etwas.”

Share.

Leave A Reply