Ist nicht alles weg? Khloé Kardashian hat angeblich Modedesigns plagiiert!

0

Ist nicht alles weg? Khloé Kardashian hat angeblich Modedesigns plagiiert!

Khloé Kardashian (36) muss sich dieser Tage regelmäßig mit ihrem Anwalt beraten! Khloé Kardashian war kürzlich in einen Rechtsstreit mit einer Frau verwickelt, die behauptete, die Mutter des Kindes von Khloés Verlobtem Tristan Thompson (30) zu sein. Der Reality-TV-Star leitete rechtliche Schritte ein, nachdem gefälschte Screenshots des Vorfalls online aufgetaucht waren. Doch das war nicht der einzige juristische Streit, den Khloé in letzter Zeit hatte, denn ein Designer hat die 36-Jährige nun verklagt, weil sie angeblich ihre Designs kopiert hat!

Die Designerin hat bereits im Mai 2020 eine Klage gegen den Promi eingereicht. Sie warf Khloé vor, ihre Körperentwürfe für die Marke Good American eklatant kopiert zu haben und forderte Schadensersatz in Höhe von 8,2 Millionen Euro. Khloé hingegen scheint die Situation geklärt zu haben: Laut Dokumenten, die “Radar Online” vorliegen, haben sich die beiden Firmenchefs auf eine außergerichtliche Einigung geeinigt. Die Klage und die einstweilige Verfügung gegen Khloés Firma Good American, die es ihr untersagte, in Zukunft vergleichbare Designs zu verwenden, wurden nun aufgehoben.

Khloé soll umgerechnet 8,2 Millionen Euro gezahlt haben. Laut “Daily Mail” hat die 36-Jährige einige vergleichbare Stücke bei der Modefirma dbleudazzled gekauft – und sogar monogrammieren lassen – Jahre bevor ihre angeblich plagiierte Kollektion debütierte. Khloé soll also schon länger von Destineys Designs gewusst haben.

Share.

Leave A Reply