Ist Lilibets Name nicht doch eine Anspielung auf die Queen?

0

Ist Lilibets Name nicht doch eine Anspielung auf die Queen?

Schon kurz nach ihrer Geburt sorgte Lilibet Dianas Name für Aufregung in der ohnehin schon zerstrittenen britischen Königsfamilie. Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) sollen ihre Tochter nach dem Spitznamen der Queen (95) benannt haben, allerdings ohne vorher die Erlaubnis der Monarchin einzuholen. Diese Geste könnte jedoch nicht nur als Hommage an die Regentin gedacht gewesen sein. Stattdessen soll ihr verstorbener Ehemann, Prinz Philip (99), genannt werden.

Laut Stewart Pearce, einem ehemaligen Vertrauten von Prinzessin Diana (36), “verehrte Harry seinen Großvater, der ihm nach Dianas Tod zusätzliche Sicherheit bot.” Dieser Effekt werde im Herzen des 36-Jährigen weiterleben. Deshalb habe Harry den Spitznamen Philip für seine Tochter gewählt, die nun nach ihm benannt ist. Außerdem fühlt sich der zweifache Vater durch die gemeinsamen Erlebnisse mit seinem Großvater stark verbunden. Für ihre Liebsten hätten beide Opfer gebracht. “Philip hat eine glänzende Karriere in der Navy aufgegeben, um an der Seite der Frau zu sein, die er liebt”, erklärt Pearce.

Mit dieser Bezeichnung kommuniziert Harry auch seine Liebe für die 95-jährige “heimliche Alte” – aber möglicherweise auch einen Hauch von Kritik. Es könnte ein Versuch sein, die “emotionale Distanzierung” der königlichen Familie zu durchbrechen, so Pearce. Immerhin habe ihn seine Mutter dazu erzogen, so vollständig und ungezwungen wie möglich zu leben.

Share.

Leave A Reply