Im Museum sind Fürst Albert II. von Monaco und seine Kinder entzückend.

0

Im Museum sind Fürst Albert II. von Monaco und seine Kinder entzückend.

Monacos Fürst Albert II. (63) macht das Beste aus der Zeit mit seinen Kindern. Die Nachricht aus dem monegassischen Schloss versetzte die royalen Verehrer erst vor wenigen Tagen in Aufregung. Fürstin Charlne hat sich während einer Reise nach Südafrika eine Infektion zugezogen und ist derzeit reiseunfähig. Um ihre Kinder muss sich die ehemalige Profischwimmerin während ihrer Abwesenheit hingegen keine Sorgen machen. Alles scheint in der Hand ihres Mannes zu liegen. Der Adelige hat die Gelegenheit für einen Papa-Kinder-Urlaub genutzt.

Der 63-Jährige und seine Zwillingskinder Jacques (6) und Gabriella (6) verbrachten einen tollen Tag im Ozeanographischen Museum des Stadtstaates. Während seine Schwester zu diesem Anlass ein wunderschönes rosa Kleid trug und mit einem glitzernden Kopfschmuck und goldenen Sandalen aufwartete, schien sich sein Bruder ein Beispiel an seinem Vater genommen zu haben. Die beiden Herren trugen jeweils ein weißes Hemd und ein legeres Sakko, wie u.a. Fotos der Daily Mail zeigen. Das Dreiergespann musste aufgrund ihres aktuellen Gesundheitszustandes Masken über Mund und Nase tragen.

Die Zwillinge hörten aufmerksam zu und klatschten am Ende einer Diskussion über das Roya-Tal und das umliegende Hinterland von Nizza, das durch einen Sturm schwer verwüstet worden war. Prinzessin Gabriella hielt ihren Bruder zwischendurch und drückte ihren Kopf an seinen, was ein wirklich rührender Moment war.

Share.

Leave A Reply