Helena Fürst sitzt “gegen meinen Willen” in einer psychiatrischen Einrichtung.

0

Helena Fürst sitzt “gegen meinen Willen” in einer psychiatrischen Einrichtung.

Helena Fürst (47) hat schockierende Nachrichten! Als sie fragte, wer die Telefonanschlüsse im Stromkasten ihres Mehrfamilienhauses in Frankfurt gekappt hatte, geriet die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin in einen heftigen Streit mit ihrem Nachbarn. Die Szene wurde schnell angespannt und die Polizei wurde gerufen. Fürst wurde kurze Zeit später festgenommen, auf der Polizeiwache vernommen und auf Anraten eines Arztes in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Der Einsatz wurde von einem Polizeisprecher gegenüber Bild bestätigt. Fürst sei aufgewühlt gewesen, und seine Mitarbeiter hätten versucht, ihn zu beruhigen. Dabei habe sie sich jedoch gewehrt und einen Polizisten verletzt: “Der Beschuldigte wurde schließlich wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte festgenommen.” Auf der Polizeiwache wurde ein Arzt hinzugezogen. Der habe dann entschieden, so der Sprecher, “dass sie in die Psychiatrie eingewiesen werden muss, weil auch der Verdacht auf Selbstverletzung und sogar Suizid besteht.”

Die TV-Prominente hingegen hat den Vorfall anders aufgenommen. Als sie versucht habe, in den Stromkasten zu greifen, sei sie von einer Polizistin “brutal niedergeschlagen” worden. Daraufhin habe sie nur in Notwehr gehandelt. “Dann bekam ich einen Schlag auf den Kopf. Meine neunjährige Tochter blieb mit meiner Mutter in der Wohnung, während die Polizisten mich in Handschellen abführten”, sagte sie weiter. Sie plant, gegen die Entscheidung des Gerichts, sie in eine psychiatrische Einrichtung einzuweisen, Berufung einzulegen: “Ich werde hier gegen meinen Willen festgehalten.”

Share.

Leave A Reply