Helena Fürst darf mit einem Puls von 5.000 aus der Psychiatrie entlassen werden.

0

Helena Fürst darf mit einem Puls von 5.000 aus der Psychiatrie entlassen werden.

Sie kann es immer noch nicht fassen, sagt sie! Helena Fürst (47) wurde als “Anwältin der Armen” einem großen Publikum bekannt. Die Fans bangten Ende Juni um den ehemaligen TV-Star, da sie ohne ihren Willen in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung eingewiesen wurde! Regelmäßig lieferte sie Berichte aus der Anstalt und brachte ihre Unzufriedenheit mit der Situation zum Ausdruck. Doch nun kann sie aufatmen, denn sie wurde heute aus der Klinik entlassen!

“Mein Herz rast mit 5.000 Sachen”, sagte die ehemalige TV-Anwältin im Interview mit RTL, als sie heute Morgen durch die Tore der Psychiatrie in die Freiheit ging. Ich habe es geschafft, ich bin endlich frei. Ich fange gleich an zu weinen!” Trotz ihrer wiederholten Beteuerungen, sie sei zu Unrecht inhaftiert worden, scheint die 47-Jährige ihr Glück zu bewundern.

Nach der ersten Zigarette schimpft die ehemalige “Das Sommerhaus der Stars”-Kandidatin über die sanitären Zustände in der Anstalt: “Das ist ein dreckiger Trakt, der ist absolut verseucht und eklig!” Auf Nachfragen zu diesem Thema erhielt der Sender von der Schweigepflicht-Klinik keine Auskunft.

Share.

Leave A Reply