Hatte Prinz Harry schon vor Meghans Ankunft Probleme mit seiner Familie?

0

Hatte Prinz Harry schon vor Meghans Ankunft Probleme mit seiner Familie?

Ist es möglich, dass das Verhältnis von Prinz Harry (36) zu seiner Familie schon viel länger angespannt ist, als bisher angenommen? Spätestens seit der Herzog von Sussex und seine Frau Herzogin Meghan (39) Anfang 2020 ihren Rückzug aus dem britischen Königshaus angekündigt haben, soll das Verhältnis zu Queen Elizabeth II. (95) und ihrer Familie angespannt sein. Viele Experten glauben, dass Meghan Schuld an der trüben Stimmung ist. Adelsspezialistin Camilla Tominey meint hingegen, dass Harry schon lange vor der Heirat mit der Ex-Schauspielerin Probleme mit seiner Familie hatte.

Insider diskutieren die Kluft zwischen Harry und seiner Familie, insbesondere seinem Bruder Prinz William, in der ITV-Dokumentation “Harry and William: What Went Wrong?” (auf Deutsch: “Harry and William: What Went Wrong?”) (39). So behauptet Tominey, dass der 36-Jährige mit seinem eingeschränkten Status in der königlichen Familie unzufrieden war, lange bevor Meghan in sein Leben trat. Schließlich ist er nach William erst der zweite Anwärter auf den britischen Thron.

Harry hatte geglaubt, als zweiter in der Thronfolge nicht das zu bekommen, was er wollte. Deshalb versuchte der Vater eines Jungen schon vor Jahren, seine Perspektiven zu erweitern, um “sein Leben zu etwas zu machen.” Dadurch seien Probleme mit den Royals unvermeidlich gewesen, so der Experte.

Share.

Leave A Reply