Harry wurde vor dem royalen Wiedersehen nervös in London abgelichtet.

0

Harry wurde vor dem royalen Wiedersehen nervös in London abgelichtet.

Prinz Harry (36), so scheint es, ist ziemlich angespannt! Eine neue Statue zu Ehren von Prinzessin Diana (36) wird morgen im Kensington Palace’s Sunken Garden zu Ehren ihres 60. Geburtstages enthüllt. Ihr Sohn ist sehr weit gereist, um an der feierlichen Zeremonie teilnehmen zu können. Für den 36-Jährigen ist es die erste Reise nach London seit der Beerdigung von Prinz Philip (99). Der Herzog von Sussex wurde kürzlich mit einer schweren Mine in London gesichtet.

Der Gatte von Herzogin Meghan (39) wurde von Fotografen in der britischen Hauptstadt gesehen, kurz bevor er seine Familie besuchte, wie “Us Weekly” am Mittwochabend berichtete. Der zweifache Familienvater war zuvor bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung für chronisch kranke Kinder und Jugendliche. Allerdings wirkte der 36-Jährige danach nervös. Das ist auch auf dem Schnappschuss zu sehen, der der Unterhaltungspublikation zugespielt wurde.

Nach langer Abwesenheit wird der Rotschopf bei der morgigen Feier endlich auf seine royale Verwandtschaft treffen. Seit er in einem Interview mit Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey (67) ehrlich über die Probleme des britischen Königshauses sprach, ist Harrys Verhältnis zu seinem älteren Bruder Prinz William (39) angespannt. Angst braucht der Herzog von Sussex aufgrund eines Gesprächs mit seinem Vater nicht zu haben, denn Lady Di’s Ex-Mann Prinz Charles (72) wird bei der Enthüllung nicht anwesend sein.

Share.

Leave A Reply