Harry hätte sein Baby nicht ohne die Erlaubnis der Queen Lilibet genannt.

0

Harry hätte sein Baby nicht ohne die Erlaubnis der Queen Lilibet genannt.

Wie hieß Prinz Harrys (36) und Herzogin Meghans (39) Tochter Lilibet Diana nochmal? Das Paar hat gerade sein erstes Kind begrüßt, ein kleines Mädchen, das nach Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II. (95), benannt wurde, die ihren Kosenamen als Hommage an Harrys Großmutter erhalten hat. Böse Zungen behaupteten nach dem Ereignis, die beiden hätten die Monarchin nicht vorab informiert. Die Sussexes hingegen verteidigen sich nun und behaupten, Harry und Meghan würden Lili niemals ohne die Erlaubnis der Queen nach ihr benennen!

Der Herzog habe vor der Bekanntgabe mit seiner Familie gesprochen, und seine Großmutter sei das erste Familienmitglied gewesen, das er angerufen habe, so ein Vertreter des Paares: “Der Herzog hat vor der Bekanntgabe mit seiner Familie gesprochen, und seine Großmutter war das erste Familienmitglied, das er kontaktiert hat.” In dem Gespräch habe Harry auch den Wunsch geäußert, sein Kind nach seiner Großmutter zu benennen. “Sie hätten den Namen nicht verwendet, wenn sie ihn nicht unterstützt hätte”, betonte die Sprecherin.

Für die Queen hat der Name eine ganz besondere Bedeutung. Der Spitzname stammt aus einer Zeit, als die Königin ihren eigenen Namen nicht richtig aussprechen konnte und sich stattdessen selbst anrief. Auch ihr Vater, König Georg VI., nannte sie bei diesem Namen. Ihr angebeteter Ehemann, Prinz Philip, war der letzte, der sie anrief (99).

Share.

Leave A Reply