Gianluca beschrieb das Ende der “Biggest Loser”-Staffel als “hart”.

0

Gianluca beschrieb das Ende der “Biggest Loser”-Staffel als “hart”.

Wie schwer war es, sich von “The Biggest Loser” zu verabschieden? Gianluca war Kandidat in der diesjährigen Staffel des Abnehmwettbewerbs. Der Rheinländer nahm auf der griechischen Insel Naxos mit Hilfe von Trainer Ramin Abtin (48) ab. Er schaffte es sogar bis ins Finale und wurde Dritter. Danach mussten er und seine Mitkandidaten wieder in ihr normales Leben zurückkehren – war das ein schwieriger Übergang?

“Ich habe mich nach meiner Zeit bei ” schrecklich gefühlt”, gibt der Kinderbetreuer im Promiflash-Interview zu: “Die ganze Situation zu realisieren und zu verarbeiten, dass es vorbei ist, war wirklich hart.” Auch das Abnehmen fiel ihm anfangs schwer – “man hatte das Bedürfnis, ständig zu essen und sich satt zu fühlen”, erklärt er. “Das lag daran, dass ich unglücklich war und noch sechs Monate drehen wollte.”

Aber, so behauptet er, er stieg allmählich über diesen Abgrund. Er schätzt seine Erinnerungen an das Camp und “versucht, die fantastischen Ereignisse in Inspiration zu verwandeln”, sagt er. Er setzt sich auch selbst Ziele und hört nie auf, sich zu verbessern. Die Teilnahme an der Show hat er nicht bereut: “Ich würde wieder teilnehmen, um die Zeit mit den Leuten und natürlich mit Ramin zu genießen”, sagt er.

Share.

Leave A Reply