Fiona Erdmann hatte bereits vor ihrer Fehlgeburt ein Babyvideo gedreht.

0

Fiona Erdmann hatte bereits vor ihrer Fehlgeburt ein Babyvideo gedreht.

Fiona Erdmann (32) wollte ihr zweites Schwangerschaftsabenteuer mit ihrer Community teilen. Das Model gab vor einigen Wochen die Schwangerschaft mit ihrem zweiten Kind bekannt, doch auf die Ankündigung folgte schnell die schockierende Nachricht, dass sie ihr Baby in der 18. Woche verloren hatte. Dieser traumatische Verlust musste von der Mutter erst verarbeitet werden, bevor sie wieder in die Öffentlichkeit zurückkehren konnte. Bereits vor der Fehlgeburt hatte sie für ihre Bewunderer Filme gedreht, die ihre Schwangerschaft dokumentieren sollten, so die neuesten Berichte.

In ihrem YouTube-Video hatte sie Mühe, die Fassung zu bewahren, als sie sagte: “In Wahrheit wollte ich das Video ganz anders beginnen, ich wollte euch über meine zweite Schwangerschaft informieren.” Sie erklärte, dass sie sich unheimlich auf das Baby freue und dass ihre Follower ein Teil ihrer zweiten Schwangerschaft sein sollten, vom Scan bis zur Geburt. “Ich hatte bereits einige Dinge vorgefilmt, da ich meine Schwangerschaft ein wenig dokumentieren und euch Einblicke geben wollte”, erklärte die 32-Jährige.

Diese Schnipsel wurden dann in ihr Video eingebaut. “Ich möchte trotzdem die Freude verbreiten. Das Baby ist ein Teil von uns, und wir vergessen es nicht. Es wird in unseren Herzen weiterleben, auch wenn es so herzzerreißend ist, es zu sehen”, fuhr sie fort. So sieht man sie begeistert, als sie mit ihrem Lebensgefährten Mo zu ihrer Ultraschalluntersuchung fährt. Sie behauptet, dass der Arzt ihr immer nur gute Nachrichten gegeben habe. Das Herz ihres Babys hatte aufgehört zu schlagen und sie hatte es nicht einmal bemerkt.

.

Share.

Leave A Reply