Es war seine Idee! Oprah Winfrey wurde von Prinz Harry angesprochen und gebeten, an einer Dokumentation zu arbeiten.

0

Es war seine Idee! Oprah Winfrey wurde von Prinz Harry angesprochen und gebeten, an einer Dokumentation zu arbeiten.

Prinz Harry (36) hingegen produziert eine ganze Reihe von Skandalen. Der Rotschopf hat nach seinem Ausscheiden aus dem britischen Königshaus diverse sensible Informationen über seine Familie geteilt. Erst kürzlich öffnete sich der zweifache Vater in einer gemeinsamen Dokumentation mit Oprah Winfrey (67) über seine psychischen Probleme – und das aus freien Stücken: Denn wie die Moderatorin jetzt verriet, war Harrys Engagement für die Produktion seine eigene Idee.

Gayle King (66) sprach in einem Interview mit der CBS-Sendung “This Morning” ganz offen über die Doku-Reihe. Dabei stellte sie klar: Das Blaublut trat an sie heran und bat um ihre Mitarbeit. “Als ich ihm von der Serie erzählte, meinte er: ‘Lass mich wissen, ob ich dir helfen kann!’ Sie habe Harrys Vorschlag zunächst nicht ernst genommen und geglaubt, er habe ihn aus Höflichkeit gemacht.

Aber der 36-Jährige meinte es ernst, und er und die TV-Legende arbeiteten gemeinsam an “The Me You Can’t See”. Neben den beiden Promis sind in dem Film auch Lady Gaga (35), Glenn Close (74) und Basketballspieler DeMar DeRozan zu sehen, die alle ihre persönliche Geschichte erzählen. Zur Besetzung gehört auch der Sohn der verstorbenen Hollywood-Ikone Robin Williams (63).

Share.

Leave A Reply