Es sind neue Informationen über das Testament von Prinz Philip aufgetaucht.

0

Es sind neue Informationen über das Testament von Prinz Philip aufgetaucht.

Es ist sein letzter Akt der Wertschätzung, als Prinz Philip (99) Anfang April starb und Königin Elizabeth II. (95) verwitwet zurückließ. Der Herzog von Edinburgh hat in seinem Testament nicht nur die königliche Familie bedacht, wie jetzt bekannt wurde. Der Mann des britischen Staatsoberhauptes hat sich mit seinem letzten Willen an Menschen gewandt, denen er bis zuletzt am Herzen lag: Drei seiner Mitarbeiter sind unter seinen Erben!

Wie die britische Zeitung “Sun” unter Berufung auf eine dem Buckingham-Palast nahestehende Quelle berichtet, sind nun neue Fakten aus Philips Testament bekannt geworden: Demnach soll sein Nachlass einen Wert von rund 35 Millionen Euro haben und unter drei Mitarbeitern sowie Familienmitgliedern aufgeteilt werden. “Er war ziemlich großzügig zu den drei Männern, die ihn versorgten, im Gegensatz zu vielen Royals”, verriet der Informant. Demzufolge umfasste das Testament des Prinzgemahls einen Privatsekretär, einen Pagen und einen Kammerdiener.

Übrigens: Entgegen der landläufigen Meinung wurde Prinz Harry (36) in Philips Testament nicht ausgelassen: “Es war nicht Philips Gewohnheit, seinen Enkel auf diese Weise zu bestrafen.” Er war nie rachsüchtig.” Die Bibliothek des ehemaligen Marinesoldaten, die rund 13.000 Bände umfasst, ist in der Erbschaft enthalten.

Share.

Leave A Reply