Enisa Bukvic wehrt sich gegen Body Shaming, indem sie mehr als zehn Kilogramm wiegt.

0

Enisa Bukvic wehrt sich gegen Body Shaming, indem sie mehr als zehn Kilogramm wiegt.

Enisa Bukvic spricht sich klar gegen Body Shaming aus. In der Zeit seit ihrem Auftritt bei Germany’s Next Topmodel hat die ehemalige Teilnehmerin zugenommen. Sie wiegt jetzt 10 Kilogramm mehr und behauptet, mit ihrem Gewicht ganz zufrieden zu sein. Dass sich ihr Körperbau gewandelt hat, wurde von ihren Fans beobachtet. Allerdings haben einige der Influencerin daraufhin Drohbotschaften geschickt.

“Wie kommt es, dass du so große und breite Hüften hast?” Du siehst so groß und fett aus”, kommentierte ein Follower auf Instagram, was sie dazu veranlasste, zu handeln. “Jeden Tag müssen die Leute hier mit solchen Situationen fertig werden. Ich habe gelernt, mich von solchen Dingen nicht beeinflussen zu lassen.” Sie bewundert ihren Körper in seinem aktuellen Zustand. “Die Leute werden immer einen Weg finden, dich zu kritisieren. Sie fügte hinzu: “Als ich dünn war, wurde ich als unattraktiv, magersüchtig und krank abgestempelt.” Die Leute nennen sie jetzt “fett”, weil sie zugenommen hat, behauptet sie.

Viele Prominente nutzen zunehmend das Internet, um auf Bodyshaming aufmerksam zu machen. Fiona Erdmann (32) von GNTM sprach vor einigen Wochen auf ihrem Account offen über dieses kritische Thema im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft – und stellte auch klar: “Bodyshaming geht in beide Richtungen.” Wenn eine Frau nach der Geburt sowohl zu dünn als auch zu pummelig sei, würde sie gezüchtigt werden.

Share.

Leave A Reply