Ein Körpersprache-Experte hatte eine Menge zu sagen über Prinz William und Kate Middletons jüngsten PDA

0

Im vergangenen Jahr haben sich die Dinge in der britischen Königsfamilie gewaltig verändert. Nach dem Megxit haben Prinz William und Catherine, Herzogin von Cambridge, viel mehr Verantwortung übernommen, zumal Königin Elisabeth II. und Prinz Charles aufgrund von Einschränkungen durch das Coronavirus (COVID-19) mehr isoliert waren.

Die neuen Gesichter der königlichen Familie zu werden, hat es den Cambridges ermöglicht, einige Anpassungen vorzunehmen, einschließlich mehr PDA und weniger Förmlichkeit, als die britischen königlichen Traditionen normalerweise erlauben.

Tatsächlich hatte ein Körpersprache-Experte eine Menge zu sagen über die jüngsten PDAs des Paares.

Prinz William und Kate Middleton waren früher super flirty miteinander

Obwohl sie eher den traditionellen Aspekten des britischen Königshauses anhängen, waren die Cambridges nicht immer so förmlich. Als sie noch zusammen waren und bevor sie so viel Verantwortung in der königlichen Familie übernommen haben, haben sie ständig offen miteinander geflirtet.

Im Jahr 2006 besuchte Kate die Abschlussfeier der Royal Air Force des Prinzen. In einem Clip aus der Dokumentation “Royal Wives” verriet ein Lippenleser, dass die Herzogin den Prinzen in seiner Uniform entdeckte und sagte: “Ich liebe ihn in Uniform; er ist so, so sexy.”

Außerdem tauchten kürzlich einige Fotos von Prinz Williams 26. Das Paar wurde beim Tanzen im Club Boujis-Zelt im Beaufort Polo Club abgelichtet. Auf den Fotos wirbelt und lacht Kate in den Armen ihres zukünftigen Ehemannes.

Im Rahmen von “Christmas at the Castle” trafen sich der Herzog und die Herzogin mit Studenten der Cardiff University, um Marshmallows zu rösten, einen geheimen Weihnachtsmann auszutauschen und – was noch wichtiger ist – zu erfahren, wie es ihnen in diesem schwierigen Jahr mental ergangen ist. #RoyalTrainTour pic.twitter.com/AO2Qoii5PD

– The Duke and Duchess of Cambridge (@KensingtonRoyal) December 8, 2020

Kate Middleton hat die 1 Sache, die Prinzessin Diana immer wollte

Kate Middleton und Prinz William ändern einige der royalen Regeln über PDA

Obwohl das royale Leben für sie nicht funktioniert hat, ist eine Sache, die Prinz Harry und Meghan, Herzogin von Sussex, gelungen ist, wirklich authentisch in der Öffentlichkeit zu sein/ Sie wurden oft gesehen, wie sie Händchen halten und sich umarmen.

Während die königliche Familie in der Vergangenheit diese Art der Zurschaustellung gescheut hat, sieht es so aus, als würden die Cambridges in die Fußstapfen ihrer Schwiegereltern treten.

“Kate und William haben mehr neue Aufgaben bekommen als Charles”, so eine Quelle gegenüber Us Weekly. “Der Herzog und die Herzogin planen, subtile Änderungen an der Monarchie vorzunehmen. Sie werden definitiv keine Traditionen abschaffen oder so etwas, aber sie werden lockerer werden. Wie die Kleiderordnung und das Zeigen von Zuneigung in der Öffentlichkeit. Sie werden sich weiterhin für die psychische Gesundheit einsetzen, was in früheren Generationen ein Thema war, über das selten gesprochen wurde.”

Von den Organisationen, Menschen und Initiativen, die wir besuchten, um den Dank der Nation weiterzugeben, bis hin zu denen, die anhielten, um zu winken, als die #RoyalTrainTour vorbeifuhr – vielen Dank an alle, die wir auf dem Weg getroffen haben!

Luftaufnahmen mit freundlicher Genehmigung von Network Rail pic.twitter.com/FYcQzVpDmv

– The Duke and Duchess of Cambridge (@KensingtonRoyal) December 10, 2020

Das sagt ein Körpersprache-Experte über den jüngsten PDA von Prinz William und Kate Middleton

Von schnellen Umarmungen und Rückenmassagen, die Cambridges haben in letzter Zeit viel mehr PDA gemacht. Das Paar hat erst kürzlich eine königliche Zugtour durch Großbritannien absolviert, und dabei gab es viele “sanfte Berührungen der Zuneigung” zu sehen.

Während die Cambridges die royalen Traditionen ändern, sagt die Körpersprache-Expertin Judi James, dass ihr jüngster PDA immer noch sehr authentisch und spontan ist.

“Es hat in letzter Zeit eine Lockerung der körpersprachlichen Rituale von William und Kate gegeben”, so James gegenüber der Daily Mail. “Und es scheint auf den Megxit zurückzugehen, nach dem sich die übrigen Top-Royals plötzlich bemühten, bei ihren öffentlichen Auftritten aktiv fröhlich und beschwingt und, im Fall der Cambridges, viel offener zärtlich zu erscheinen. Es hat den Anschein, als könnten sich William und Kate in der Öffentlichkeit ein wenig mehr entspannen und einige sehr authentisch wirkende Einblicke in ihre Beziehung zeigen, anstatt sie zu zwingen, eine falsche Performance für die Kameras aufzuführen.”

Share.

Leave A Reply