Donald Trump reitet King Kong zum Weltuntergang: So bizarr (und falsch) waren die Hellseher im Jahr 2020.

0

Die Entdeckung von King Kong, mit Donald Trump als Präsident für weitere vier Jahre? Laut einigen Hellsehern hätte sich das 2020 so angefühlt. Donald Trump reitet mit King Kong in den Weltuntergang: So bizarr (und falsch) waren die Hellseher im Jahr 2020.

Die Entdeckung von King Kong, mit Donald Trump als Präsident für weitere vier Jahre? So würde das Jahr 2020 nach Ansicht einiger Hellseher aussehen.

Das Roßdorf – US-Präsident Donald Trump (74) gewinnt die Präsidentschaft, und dann geht die Welt unter. Auf einer einsamen Insel wird ein riesiger Affe in King-Kong-Größe enthüllt. Ein Roboter raubt eine Bank aus und Menschen in einer Stadt werden von Pinguinen angegriffen. Beides, sowie Vulkanausbrüche, Waldbrände und Erdbeben – und die Sieger der Olympischen Spiele – standen auf der Liste der Hellseher-Vorhersagen für 2020.

Doch sie fanden in diesem Jahr gar nicht statt; mehrere sportliche Aktivitäten wurden durch die globale Corona-Pandemie verhindert. Die Folgen des allgegenwärtigen Virus im Jahr 2020 kommen in den Prophezeiungen nicht zum Ausdruck, so die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) im südhessischen Roßdorf. “Hätten Vertreter dieser Zunft Anfang des Jahres Schlagworte wie Abriegelung oder Maskierungszwang in ihren Prognosen erwähnt, wären sie anfangs belächelt worden, hätten aber im Frühjahr stolz auf ihre Prognosetreffer verweisen können”, so die GWUP. Astrologen und Hellseher hätten sich auf der ganzen Seite blamiert, wie in jedem Jahr die Wahrsager. Einige Protagonisten der Szene versuchten, ihre Deutungen als Hinweis auf Corona zu verstehen, so der Mainzer Mathematiker Michael Kunkel. Ein “schlimmes Ereignis” sagte ein Wahrsager zum Beispiel für den Januar voraus. Wenn man einen Vorhersagetreffer im Nachhinein wortreich klären muss, dann kann die Vorhersage nicht perfekt sein. Eine Kritik, die der Deutsche Astrologenverband in Heidelberg so nicht gelten lassen will. Der Vorsitzende, Klemens Ludwig, spricht von einem “Jahr der Extreme”, in dem “extreme Maßnahmen und Einschränkungen” zu erwarten seien (65). Die Pandemie wurde sozusagen nicht direkt besprochen.

Haben die Planetenkonstellationen die Corona-Pandemie bereits vorhergesagt?

Ludwig sagt, “Pluto stand in extremer Konjunktion mit anderen Planeten”: “Was wir am Himmel sehen, sehen ja alle, sie ziehen nur keine Schlüsse daraus.” Pluto sei Saturn, Jupiter und Mars sehr ähnlich, sagt er. “Das muss nicht unbedingt viel Gutes bedeuten. ” Ludwig behauptet, dass im vergangenen November der globale Höhepunkt der Pandemie vorbei war. “Ein Drama wie in diesem Jahr wird es im nächsten Jahr nicht geben. Wir können für das nächste Jahr optimistischer sein.” Die Auseinandersetzungen zwischen Alt und Neu werden 2021 sehr groß sein. “Das Problem ist, wo macht das Neue Sinn und woran sollten wir uns halten?” Derweil gefallen dem Mathematiker Kunkel die skurrilen Vorhersagen besser, weil sie amüsanter sind. So ist der Riesenaffe in diesem Jahr nicht aufgetaucht, wie im letzten Jahr. Bisher sind weder der Banküberfall durch einen Roboter noch die zickigen Pinguine in einer Stadt eingetroffen. In der Boulevardpresse gab es wieder diverse Vorhersagen zu Ehe, Wellness, Karriere und königlichem Nachwuchs. Laut GWUP wurden für das Jahr 2020 weit über 100 Prognosetexte aus Büchern, astrologischen Almanachen, Webseiten, Videos, Blogs oder den Nachrichten ausgewertet. Zum Teil stellten mehrere Vorhersager hunderte von Prognosen ins Netz.

Auch Hellseher konnten die irrationale Reaktion von Trump auf den Wahlausgang nicht vorhersehen.

Die Prognosen werden – soweit möglich – wörtlich genommen und es wird berücksichtigt, wie wahrscheinlich es ist, dass sie eintreffen. Es sollte ausdrücklich erwähnt werden, dass eine echte Vorhersage beinhalten sollte, was erwartet wird, wann und wo es passiert.” Meines Wissens hat niemand vorhergesagt, dass Trump in vielen Bundesstaaten das Wahlergebnis vor Gericht anfechten würde”, sagt Kunkel. Andererseits blieb nach Trumps Wahlsieg der Weltuntergang ebenso aus wie der Sieg selbst. Und Joe Biden (78) di di di entgegen anderer Vorhersagen. Er hat mit allen falschen Prognosen der anderen einen Hit für 2020. Den Fall des DAX unter die 8500-Punkte-Marke hat Ludwig vorausgesehen. Kunkel: “Auch wenn es sich nur um wenige Tage handelte und es in der astrologischen Analyse um langfristige Trends ging – der DAX fiel unter 8500 Punkte und die Prognose war damit richtig.” Der Aktienindex war im März während der Corona-Pandemie auf 8441,71 Punkte gefallen.

Share.

Leave A Reply