Die neue Mutter Nikki Bella spricht offen über ihre Stillprobleme!

0

Fast zur gleichen Zeit wurde Nikkis Schwester Brie (37) ebenfalls Mutter eines kleinen Sohnes.

Obwohl für die dunkelhaarige Schönheit nicht das erste Kind, gab es keine Ähnlichkeit im Stillen mit ihrer inzwischen dreijährigen Tochter.

Während Brie noch Probleme mit ihrem ersten Kind hatte, lief bei Baby Nummer zwei alles wie am Schnürchen.

“Mit Bird war es so einfach”, erklärte sie überglücklich.

“Stillen ist so schwierig”, verriet Nikki uns Weekly.

So erging es der neuen Mutter, zumindest kurz nach der Geburt ihres Nachwuchses: “Sie legten ihn an meine Brust und ich fragte mich: ‘Was sollen wir tun? Was sollen wir tun?'”, erinnerte sich die Sportlerin an ihre Anfänge mit dem Stillen.

Innerhalb kürzester Zeit, nach zahlreichen Versuchen, ihr Baby zu stillen, bildeten sich sogar schmerzhafte Blasen um Nikkis Brustwarzen.

Inzwischen sind die beiden aber zu einem eingespielten Team geworden.

“Er weiss, was zu tun ist, und es ist jetzt eine schöne Sache.

Ich liebe es”, schwärmte die Schönheit.

Bei Nikki Bella (37) lief in den ersten Wochen nach der Geburt offensichtlich nicht alles nach Plan! Vor etwa drei Monaten änderte sich das Leben der ehemaligen Ringerin völlig: Sie brachte ihr erstes Kind zur Welt.

Sohn Matteo ist der ganze Stolz der TV-Prominenz.

Doch an ihren neuen Alltag als neue Mutter musste sich die US-Amerikanerin erst einmal gewöhnen.

Am Anfang hatte Nikki ihre Schwierigkeiten, vor allem mit dem Stillen!

Share.

Leave A Reply