Die “Liebeserklärung an die Eltern” von Janine Kunze

0

 

Janine Kunze (47) spricht ganz offen über ihre Jugend. Die prominenten Teilnehmer bei “Das Wunschmenü der Stars” verbringen nicht nur viel Zeit am Herd, sondern nutzen auch die Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen. Als Schauspieler am ersten Abend der VIP-Küchenschlacht von Ekaterina Leonova (34), Frank Buschmann (56) und bekocht wurden, erfuhren die drei eine geheime Geschichte aus der Kölner Vergangenheit. wurde als Neugeborenes von ihrer Mutter weggegeben und später von ihren Pflegeeltern adoptiert.

 

“Ich wurde kurz nach der Geburt von meiner Familie adoptiert und bin dort ganz normal aufgewachsen und gelebt. Auch meine Mutter habe ich dort gelegentlich getroffen”, erinnert sich die “Hausmeister Krause” an die Schauspielerin. Ihre leibliche Mutter hätte sie später am liebsten zurückgeholt, aber das war keine leichte Aufgabe. Für sie selbst war sofort klar: Sie wollte ein voll integriertes Mitglied ihrer Pflegefamilie sein und von ihren Pflegeeltern adoptiert werden. “Mit 14 lehnte das Gericht das noch ab, aber mit 18 konnten sie es nicht mehr”, erklärte sie.

 

Janine erklärte, dass sie mit ihrer Adoption keineswegs die Absicht hatte, ihrer leiblichen Mutter zu schaden oder sich gar zu rächen. Im Gegenteil: “Ich habe es nicht getan, um ihr ins Gesicht zu schlagen, es war eine Liebeserklärung an meine Eltern.” Sie drückte auch ihre Dankbarkeit für die innere Reife ihrer leiblichen Eltern aus, die sich entschieden hatten, sie als kleines Kind in die Obhut einer anderen Familie zu geben.

Share.

Leave A Reply