Die Königin soll “sehr schockiert” über Harrys Bemerkungen gewesen sein.

0

Die Königin soll “sehr schockiert” über Harrys Bemerkungen gewesen sein.

Sie äußert ihre Gefühle selten in der Öffentlichkeit: Königin Elizabeth II. (95) ist bekannt für ihr ruhiges und staatsmännisches Auftreten. Selbst inmitten des aktuellen Sturms, den ihr Enkel Prinz Harry (36) mit seinem ersten Interview mit Oprah Winfrey (67) und der darauf folgenden Dokumentation “The Me You Can’t See” ausgelöst hat, scheint die Regentin unbeeindruckt zu sein. Innerlich soll es jedoch brodeln, die Königin ist zutiefst verstört und wütend.

Das äußere Bild, das die Monarchin abgibt, sei irreführend, so die britische Tageszeitung Daily Mail, die sich auf Insider-Quellen beruft: “Harrys Großmutter hat seine Aussagen extrem persönlich genommen und ist zutiefst verärgert über die Dinge, die er gesagt hat.” Ihre Unzufriedenheit soll sich an den Äußerungen ihres Enkels über die väterlichen Züge von Prinz Charles (72) entzündet haben.

Angeblich ging der britische Premierminister sogar so weit, dass er absichtlich versuchte, die undichten Stellen zu blockieren: So habe sie trotz des Unmuts Harry und Meghan (39) angewiesen, nicht mit der Presse zu sprechen. Die kalifornischen Wähler hingegen hatten davon nichts mitbekommen.

Share.

Leave A Reply