‘Die Bachelorette’: Ben Smith bestätigt, dass er geweint hat, nachdem Tayshia Adams sein Herz gebrochen hat

0

Mehrere Männer verliebten sich bei “Die Bachelorette” in Tayshia Adams, doch sie entschied sich letztendlich für Zac Clark. Vor ihrer endgültigen Entscheidung hoffte Ben Smith auf eine weitere Chance auf Liebe. Smith wurde von Adams eliminiert, nachdem er es versäumt hatte, ihr seine wahren Gefühle für sie zu gestehen – aber als er zurückkehrte, um ihr seine Liebe zu gestehen, dachten die Fans, er hätte eine Chance auf einen Heiratsantrag am Ende.

Während der Reise von Smith und Adams gab Smith zu, dass er nicht weint und sich nicht daran erinnern kann, in letzter Zeit geweint zu haben. Aber als er zum zweiten Mal ausschied, gab er zu, dass er endlich eine Träne vergossen hat. Hier ist, was er sagte.

Ben Smith sprach mit Tayshia Adams bei “Die Bachelorette” über seine Vergangenheit

‘Der Bachelor’: Tayshia Adams öffnete sich im Podcast von Dean Unglert über ihre Scheidung

Smith war nicht so offen und verletzlich wie einige der anderen Bachelorette-Kandidaten. Aber als er schließlich über sein Leben mit Adams sprach, sprach er über seine vergangenen psychischen Gesundheitskämpfe und seine Essstörung.

“Ich hatte zwei … Selbstmordversuche in den Jahren 2018 und 2019”, erzählte Smith Adams während eines One-on-One-Dates, berichtet Today. “Ich will das nicht auf dich werfen. Es ist eine seltsame Sache, die hier zu tun.”

Smith merkte auch an, dass er jahrelang mit Bulimie zu kämpfen hatte, und er fühlte sich besonders überfordert, nachdem er die Armee verlassen und sich den Rücken gebrochen hatte. Zum Glück war er in der Lage, sich mit Freunden und Familie zu umgeben, die ihn unterstützten, und er geht immer noch zur Therapie, um mehr über sich selbst zu lernen und mit den Kämpfen umzugehen, die er durchmacht.

“Dadurch, dass ich sehr bewusst und aggressiv mit meiner Therapie umgehe, ist die Person, die Sie heute vor sich sehen, nicht diese Person”, sagte er.

Smith gab zu, dass er mindestens eine Träne vergossen hat, als er ausgeschieden ist.

Während Smith offen und ehrlich zu Adams war, war er dennoch nicht der verletzlichste der Gruppe. Es fiel ihm sehr schwer, Adams zu sagen, dass er sie liebt – und er gab gegenüber Bachelorette-Moderator Chris Harrison auch zu, dass er nicht weint.

Als Smith jedoch zum zweiten Mal ausschied, schien er sich die Augenlider abzuwischen – und die Fans fragten sich, ob er endlich weinte. Smith sprach mit Nick Viall im “The Viall Files”-Podcast über den Moment, und er gab zu, dass mindestens eine Träne über seine Wange gerutscht ist.

“Ich bekomme eine Menge Hitze, dass ich nicht weine, und dann weine ich am Ende der Show”, sagte Smith zu Viall. “Wir werden nicht bestätigen oder leugnen, dass ich Tränen in den Augen hatte – ich glaube, mir ist vielleicht ein Tropfen aus dem linken Auge gekommen. Aber es ist eine sehr harte Sache für mich. Ich habe gerade mit Chris gescherzt, diese Emotion, diese Sache, passiert mir nicht. Und am Ende des Erlebnisses hatte ich dieses überwältigende Gefühl, was, wie ich glaube, Weinen sein könnte. Ich musste ein bisschen wischen.”

Smith ist letztlich glücklich für Adams

Smith wollte Adams einen Heiratsantrag machen, aber er ist letztendlich damit einverstanden, wie die Dinge ausgegangen sind, und er ist extrem glücklich für Adams und Clark.

“Ich bin so glücklich für Tayshia, ich bin so glücklich für Zac”, sagte er zu Viall. “Zac und ich standen uns während der ganzen Erfahrung sehr nahe. Man kann sehen, dass sie zusammen glücklich sind. Die Tatsache, dass sie immer noch zusammen sind, ist unglaublich.”

“Ich denke mir: ‘Heiliger Strohsack, ich bin mit so viel Wachstum und so viel Erfahrung daraus hervorgegangen'”, fügte Smith hinzu. “Ich bin eine neuere, bessere, vollständigere Version von mir selbst, und deshalb bin ich unglaublich dankbar und glücklich.”

Werden wir Smith also bei “Bachelor in Paradise” sehen – oder vielleicht als nächste Hauptdarstellerin bei “Der Bachelor”? Wir sind sicher, Bachelor Nation hätte nichts dagegen.

Share.

Leave A Reply