Die Arbeit von Bela Klenze an einem neuen Actionfilm erforderte Mut!

0

Atemberaubende Bilder erwarten das Publikum, denn der Film wurde nicht nur in den Filmstudios in Istanbul, sondern auch an Originalschauplätzen am Schwarzen Meer, im Dschungel und an Flüssen in den Bergen der Nordosttürkei in einer Höhe von 2200 Metern gedreht.

Was genau hat Bela zur Teilnahme an einem solchen Mammutprojekt bewogen? “Was mich am meisten begeistert hat, weshalb ich sofort zugestimmt habe, ist, dass diese Art von Actionfilm nicht in Deutschland produziert wird, weil es viel Mut von allen Beteiligten erfordert, einen so aufwändigen Dreh durchzuführen.

Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!” Nächstes Jahr soll “Projekt Adler” in die Kinos kommen.

Die Handlung in Kürze: Bei einem Banküberfall stoßen die beiden Filmhelden Rammy (Sulaiman Hakimi) und Danny (Andy Long) auf ein mysteriöses Objekt aus der Nazizeit, nach dem der Bösewicht Johann Hendriks und sein Handlanger Wagner (Andreas Pape, 40) schon lange gesucht haben.

Später in der Geschichte treffen die vier aufeinander, und es beginnt ein erbitterter Kampf um die mysteriöse Reliquie.

Es gibt viele Kampfsportaktionen, für die die Schauspieler in Hochform sein mussten.

Besonders die Aufnahmen von wilden Verfolgungsjagden oder die spektakulären Kampfszenen brachten Bela an seine Grenzen, wie er im Interview verriet: “Die böse Hauptrolle spielen zu dürfen, hat nicht nur Spaß gemacht, sondern hat mich auch auf eine ganz neue Art herausgefordert.

Endlich ist die Katze aus dem Sack, für den gerade der spannende Actionfilm Bela Klentze (32) vor der Kamera steht! Wochenlang neckte der ehemalige Serienschauspieler seine Anhänger damit, dass sein neuestes Projekt nicht nur viel körperliche Leistung erfordere, sondern dass das Publikum ihn auch von einer ganz anderen Seite kennen lernen würde! In dem Kampfkunst-Abenteuer “Projekt Adler” übernimmt Bela die Hauptrolle des Antagonisten.

Er hat jetzt mit mir darüber gesprochen, warum die Realisierung allen viel Mut abverlangt hat!

Share.

Leave A Reply